Fahrrad Dachträger

Fahrrad DachträgerDie besten Fahrrad Dachträger im Test: Es gibt sehr viele verschiedene Fahrradträger auf dem Markt. Unter anderem gibt es Variationen im Bereich des Ortes am Fahrzeug, an der man den Träger anbringen kann.

Die Möglichkeiten sind hier: Heckträger, Anhängerkupplungsträger oder ein Dachträger. Alle haben ihre Vor- und Nachteile. Wichtig ist, dass die Träger sicher und stabil sind.

Wir beschäftigen uns mit den Dachfahrradträgern. Denn auch hier gibt es einige Unterschiede und Besonderheiten, die wir beachten sollten.

Dies gilt vor allem bei der Mitnahme von schweren und sperrigen E-Bikes oder Fahrrädern aus einem empfindlichen Material, wie Carbon.

Die 7 besten Fahrrad Dachträger im Test: In diesem Ratgeber bieten wir Ihnen einen Überblick zu den besten Fahrradträgern für das Dach des Autos. Aus unserem Fahrradträger Vergleich ergeben sich die folgenden 7 Modelle:

Fahrrad Dachträger Test & Vergleich 2019

Nr.BildModellTestberichtPreisMax. FahrräderMax. Zuladung
1 Thule Proride 591 Thule ProRide 591Test lesenDetails

116,03 €

inkl. MwSt.*
120 kg
2 Thule Proride 598 Thule ProRide 598Test lesenDetails

94,90 € 122,95 €

inkl. MwSt.*
120 kg
3 Thule Freeride 532 Thule FreeRide 532Test lesenDetails

54,99 € 66,50 €

inkl. MwSt.*
117 kg
4 Atera Giro Af Atera Giro AF+Test lesenDetails

80,63 € 84,95 €

inkl. MwSt.*
117 kg
5 Thule Outride 561 Thule OutRide 561Test lesenDetails

114,90 € 134,95 €

inkl. MwSt.*
117 kg
6 Thule Thruride 565 Thule ThruRide 565Test lesenDetails

179,99 €

inkl. MwSt.*
117 kg
7 Thule Upride 599 Thule UpRide 599Test lesenDetails

171,61 €

inkl. MwSt.*
120 kg

Beliebte Modelle

Thule ProRide 591

Mit diesem Fahrrad Dachträger kann man ein Fahrrad von bis zu 20 Kilogramm transportieren. Das Besondere an diesem Dachträger ist, dass er für alle Reifengrößen geeignet ist.

Außerdem ist er verschließbar und vormontiert. Bei dem Thule ProRide 591 ist ein Schnellspanner mit Felgenschützern integriert. Der Dachträger ist passend für einen Fahrradrahmen mit einem maximalen Durchmesser von 100 Millimeter. In einer ovalen Form darf der Durchmesser 80 x 100 Millimeter sein und in der runden Form 22-80 Millimeter.

Dieser Dachträger wiegt 4,0 Kilogramm. Genau wie das erste Modell ist dieser Dachfahrradträger vormontiert und besitzt eine Diebstahlsicherung.

Ein weiterer Pluspunkt ist die bequeme Höhe des Drehknopfes. Mithilfe eines Rahmenhalters und einer Aluschiene kann man das Fahrrad stabil befestigen und sicher transportieren.

Thule ProRide 598

Mit diesem Dachträger kann man ein Fahrrad, das bis zu 20 Kilogramm wiegt, mitnehmen. Der Fahrradrahmen darf dabei einen Durchmesser von 80 x 100 Millimeter in einer ovalen Form haben.

Der Dachträger wiegt 4,2 Kilogramm und ist damit im Vergleich zum Thule ProRide 591 deutlich leichter. Auch dieser Träger ist vormontiert, besitzt allerdings keine Diebstahlsicherung.

FahrraddachträgerDas Fahrrad befestigen wir auf dem Träger sicher und stabil und durch die Druckverteilung kann die Halterung Rahmenschäden minimieren. Der Rahmenhalter mit der passenden Rahmenschiene hält das Fahrrad optimal und in der richtigen Position, sodass nichts verrutschen kann.

Fischer 75319

Bei dem Fischer 75319 Fahrrad-Dachträger kann man zwei Fahrräder von insgesamt 90 Kilogramm mitnehmen.
Er passt für Fahrradrahmen mit einem Durchmesser von 20-80 Millimeter und mit 3,2 Kilogramm, ist der Fischer 75319 Dachträger der leichteste.

Der Dachfahrradträger ist weder vormontiert, noch hat er eine Diebstahlsicherung, was ihn jedoch nicht daran hindert, stabil und praktisch in der Funktion zu sein. Auch der Transport ist sehr sicher.

Thule OutRide 561

Wie bei den vorigen Thule Dachträgern können wir auch bei diesem Träger nur ein Fahrrad von 20 Kilogramm transportieren. Er passt bei einem Fahrradrahmen mit einem Durchmesser von 20 Millimetern.

Er wiegt 3,4 Kilogramm und hat keine Diebstahlsicherung, ist aber vormontiert.
Das Besondere an diesem Dachträger ist, dass er auch für Carbon-Fahrräder geeignet ist, die sehr empfindlich sind, außerdem können wir alle Fahrradtypen schnell und einfach, mithilfe eines Schnellspanners für das Hinterrad, befestigen.

Thule FreeRide 532

Der Thule FreeRide 532 erlaubt einem ein Fahrrad von 17 Kilogramm mitzunehmen. Selbst wiegt dieser Dachträger 3,5 Kilogramm. Der Dachfahrradträger ist für alle gängigen Rahmengrößen geeignet, bis zu einem Durchmesser von 80 Millimeter.

Er hat eine Diebstahlsicherung und ist vormontiert. Durch einen Felgenhalter ist das Aufladen sehr einfach, was auch durch das Schnellbefestigungssystem kommt.

Er ist für die Rahmengrößen mit einem Durchschnitt von bis zu 80 Millimetern geeignet. Der Dachträger wiegt 3,5 Kilogramm und hat keine Diebstahlsicherung, der Träger am Lastenträger ist allerdings abschließbar. Er überzeugt mit einer hohen Qualität und der Mitnahme von zwei Fahrrädern. Der Thule FreeRide 532 ist einfach zu bedienen.

Fahrrad Dachträger von Thule

Bei den Dachträgern von Thule, dem Weltmarktführer für Fahrradträger, stehen Sicherheit und Stabilität im Vordergrund. Es gibt sie in den verschiedensten Modellen. Man kann sie auf dem Dach, der Kofferraumklappe oder auf der Anhängerkupplung befestigen.

Die Herstellung der Dachträger findet komplett in Schweden statt. Die Träger von Thule sind elegant und überzeugen mit Design und einfachem Auf- und Abbau. Sie sind außerdem durch die einfache Montage ohne Werkzeug sehr familienfreundlich, aber auch für echte Profis geeignet.

Der Hersteller hat in dem eigens dafür gebauten Thule Test Center jedes einzelne Produkt auf Herz und Nieren getestet. Diese Tests testen unter anderem die Reaktion auf extreme Hitze und Kälte, Feuchtigkeit und Sonnenlicht sowie Chemikalien.

Die Produkte mussten sich außerdem Crashtests und Verschleißsimulationen erfolgreich unterziehen.

Um einen Fahrraddachträger von Thule nutzen zu können, benötigen wir zunächst ein Dachträger auf dem Dach eines Fahrzeuges. Bei vielen Autos sind diese bereits ab Werk installiert, sollte dies nicht der Fall sein, bietet Thule auch die Dachträger an.

Mithilfe eines Drehmomentschlüssels, der ein klickendes Geräusch macht, sobald er festgezogen ist, ist die Montage einfacher denn je.

Die Dachträger von Thule haben besondere Merkmale, die sie von anderen unterscheiden:

  • Sie könne zwischen einer Gabel-, Rad- oder Rahmenmontage wählen.
  • Durch die spezielle Konstruktion wird selbst das Auf- oder Abladen des Fahrrads auf das Dach einfach.
  • Durch verschiedenes Zubehör kann man die Ladeoptionen erweitert.

Viele Fahrraddachträger haben einen integrierten Diebstahlschutz, der die Fahrräder in jeder Situation sichert.

Thule hat für unterschiedliche Modelle unterschiedliche Befestigungstechniken entwickelt. Einige davon sind diese:

  • Thule UpRide: Das Vorderrad fixiert man sicher mit einem Hacken, sodass kein Kontakt mit dem Fahrradrahmen entsteht. Sogar das Hinterrad bringen wir mit einem Radspanngurt sicher an einer Schiene an. So kann man auch Fahrräder mit einem Carbonrahmen sicher transportieren. Auch Fahrräder mit einem Carbonrahmen kann man sicher transportieren.
  • Thule ProRide: Dank einem eingebauten Drehmomentbegrenzer, wird das Rad optimal gehalten. Dabei leitet ein großes Polster den Druck ab, sodass das Rad keinen Kratzer bekommt oder Rahmenschäden erleidet. Ein Vorteil ist, dass man kein spezielles Werkzeug braucht, da der Dachfahrradträger vormontiert ist.
  • Thule OutRide: Der abschließbare Schnellspanner befestigt mit einem Einstellhebel das Fahrrad. Am Hinterrad befindet sich ein Felgenhalteband, das mithilfe eines Schnellverschlusses das Rad optimal sichert.
  • Thule FreeRide: Das Fahrrad sichern wir mit einem einfachen, aber stabilen Rahmenhalter. Zusätzlich befestigen wir auch hier ein Felgenhalteband mit Schnellverschluss um das Rad.

Durch die verschiedenen Befestigungstypen ist für jedes Fahrrad etwas dabei, selbst für empfindliche Carbon-Fahrräder.

Dachfahrradträger für E-Bikes

Bei dem Transport von E-Bikes sollte man beachten, dass ein solches Fahrrad zwischen 20 und 28 Kilogramm wiegt. Das kommt vor allem durch den schweren Akku am Fahrrad zustande. Die Rahmen von E-Bikes sind in der Regel größer als die normaler Fahrräder.

Der Faktor Gewicht und der Faktor Größe bringen in Sachen Transport einen großen Nachteil, denn die meisten Dachfahrradträger haben ein zulässiges Gesamtgewicht, das man nicht überschreiten darf.
Außerdem sind die Halterungen und Schienen sehr knapp dimensioniert. Das liegt daran, dass wir ein normales Fahrrad sicher befestigen müssen und diese in der Regel schmaler sind als E-Bikes.

Hat man vor mit dem Fahrradträger E-Bikes zu transportieren, sollte man beim Kauf auf jeden Fall darauf achten, dass der Hersteller es für solche freigegeben hat, um einen sicheren Halt während der Fahrt zu garantieren.

Während der Fahrt sollten wir dann am besten alle elektrischen Teile, wie zum Beispiel den Akku oder das Bedienelement, abschrauben und mit in das Innere des Fahrzeugs nehmen. Genau so sollten wir alle Teile abnehmen, die nicht fest angeschraubt sind und während der Fahrt abfallen können. Empfehlenswert ist es, empfindliche E-Bikes mit einer speziellen Tasche vor Nässe und Regen zu schützen.

Generell sollte man mit einem Fahrrad auf dem Dach nicht so schnell fahren und die Befestigungen bei längeren Fahrten regelmäßig auf ihren Halt überprüfen.

Fahrraddachträger liegend

Bei einem liegenden Fahrraddachträger befestigt man die Fahrräder nicht aufrecht, sondern wie der Name schon sagt, liegend.

Durch die liegende Position hat das Auto gesamt eine viel geringere Durchfahrtshöhe. So bleibt beispielsweise das Parken in einem Parkhaus kein Problem.

Durch ein Schienensystem können wir ganz einfach die Fahrräder auf dem Dach montieren. Dabei benötigen wir keine Leiter oder ein Werkzeug.

Durch die gute Lastenverteilung und den niedrigen Schwerpunkt ermöglicht der liegende Dachträger ein wesentlich angenehmeres Fahrverhalten, wie mit einem normalen Dachfahrradträger.

Die liegende Position hat auch positive Auswirkungen auf den Spritverbrauch, da ein geringerer Luftwiderstand herrscht. Die flache Position reduziert auch die störenden Windgeräusche deutlich.

Befestigen wir noch zusätzlich Transportschutztaschen um die Fahrräder, können wir sie dadurch vor Wind und Wetter schützen. Kleine, von der Fahrbahn aufgewirbelte Steinchen kann die Schutztasche aufhalten und so den Lack des Fahrrads schützen.

Der Transport von E-Bikes ist mit einem liegenden Dachfahrradträger auch wesentlich sicherer, da es nicht umkippen kann.

Viele liegende Dachträger bieten außerdem eine Art Lift an, mit der man das Fahrrad nicht mehr auf das Dach hieven muss. Man befestigt das Fahrrad hier auf der Höhe eines Heck- oder Kupplungsträgers und schiebt es dann über ein Schienensystem nach oben.

Sobald wir das Fahrrad auf dem Träger befestigen, sehen wir sofort, welche Teile wir noch abnehmen müssen, da sie nicht richtig festgemacht sind.

Universal Fahrradträger für das Dach

Universal Fahrrad Dachträger sind nur etwas anders als normale Dachfahrradträger. Sie haben den Vorteil, dass wir sie auf jedem Fahrzeug ohne Probleme oder Mühen anbringen können. Das Modell oder der Hersteller spielt hierbei keine Rolle.

Diese Art von Fahrrad Dachträgern hat man konstruiert, um dem Kunden einerseits den Kauf zu erleichtern und Rätselraten zu ersparen und andererseits um eine größere Stückzahl mit weniger Aufwand produzieren zu können. So kann man einen Fehlkauf vermeiden.

Durch die große Produktionsmenge und die geringeren Herstellungskosten sind diese Modelle für den Endverbraucher ein paar Euros billiger.

Die Passgenauigkeit ist bei den speziell für das persönliche Fahrzeug entwickelten Dachfahrradträgern zwar etwas genauer, jedoch nicht so gravierend, dass man sagen könnte, die Universal Fahrrad Dachträger seien schlechter.

Fahrrad-Dachträger gebraucht kaufen

Beim Kauf eines Dachfahrradträgers gibt es einige Dinge zu beachten. Dies gilt besonders für den Kauf eines gebrauchten Dachträgers.

Vor dem Kauf sollte man genau darauf achten, ob der Fahrradträger eventuell kleinere oder größere Schäden aufweist. Diese Schäden können dazu führen, dass der Dachträger nicht mehr sicher und stabil ist. Das kann zu einer Gefahr im Straßenverkehr führen.

Sowohl beim Neukauf wie auch beim Kauf von gebrauchten Fahrradträgern sollte man genau prüfen, ob man den richtigen Träger für das persönliche Fahrzeug hat. Wenn wir einen solchen Träger neu kaufen, gibt es Berater beziehungsweise Mitarbeiter, die sich genau mit den Produkten auskennen und genau nach den Bedürfnissen des Kunden beraten können. Bei einem privaten gebrauchten Kauf ist dies nicht möglich.

Ein weiterer wichtiger Punkt, den wir nicht vernachlässigen sollten, ist die Größe und Beschaffenheit des Fahrrads. Die meisten Dachfahrradträger sind bei den Befestigungsmöglichkeiten begrenzt, sodass auf den Durchmesser des Fahrradrahmens, sowie auf das Gewicht des Fahrrads geachtet werden sollte.

Auch die Beschaffenheit oder das Material ist ein Auswahlkriterium für den Träger. Ein Fahrrad mit einem Carbonrahmen zum Beispiel braucht wegen des besonderen Materials einen speziellen Dachfahrradträger, der den Rahmen nicht beschädigt.

Generell gelten bei gebrauchten Trägern die Augen besonders offen zu halten und gut aufzupassen, um so einen beschädigten oder falschen Kauf eines Dachträgers zu vermeiden.

Fahrrad Dachträger Test & Vergleich 2019

Nr.BildModellTestberichtPreisMax. FahrräderMax. Zuladung
1 Thule Proride 591 Thule ProRide 591Test lesenDetails

116,03 €

inkl. MwSt.*
120 kg
2 Thule Proride 598 Thule ProRide 598Test lesenDetails

94,90 € 122,95 €

inkl. MwSt.*
120 kg
3 Thule Freeride 532 Thule FreeRide 532Test lesenDetails

54,99 € 66,50 €

inkl. MwSt.*
117 kg
4 Atera Giro Af Atera Giro AF+Test lesenDetails

80,63 € 84,95 €

inkl. MwSt.*
117 kg
5 Thule Outride 561 Thule OutRide 561Test lesenDetails

114,90 € 134,95 €

inkl. MwSt.*
117 kg
6 Thule Thruride 565 Thule ThruRide 565Test lesenDetails

179,99 €

inkl. MwSt.*
117 kg
7 Thule Upride 599 Thule UpRide 599Test lesenDetails

171,61 €

inkl. MwSt.*
120 kg