Thule Fahrradträger für das Dach

Thule Fahrradträger DachDie besten Thule Fahrradträger für das Dach: In der nachfolgend aufgestellten Übersicht finden sich die sieben Fahrradträger für das Dach des Herstellers Thule, welche unserer Ansicht nach die Anforderungen an einen Dachträger am besten erfüllen.

Wie bei Thule üblich, erfüllt jeder dieser Träger die an ihn zu setzenden Standards hinsichtlich Qualität und Sicherheit.

Die 6 besten Thule Fahrradträger auf dem Dach im Test: In diesem Ratgeber bieten wir Ihnen einen Überblick zu den besten Fahrrad-Dachträgern von Thule. Aus dem Fahrradträger Vergleich ergeben sich die folgenden 6 Modelle:

Thule Fahrradträger für das Dach Test & Vergleich 2019

Nr.BildModellTestberichtPreisMax. FahrräderMax. Zuladung
1 Thule Proride 591 Thule ProRide 591Test lesenDetails

115,00 €

inkl. MwSt.*
120 kg
2 Thule Proride 598 Thule ProRide 598Test lesenDetails

98,00 € 122,95 €

inkl. MwSt.*
120 kg
3 Thule Freeride 532 Thule FreeRide 532Test lesenDetails

58,93 € 66,50 €

inkl. MwSt.*
117 kg
4 Thule Outride 561 Thule OutRide 561Test lesenDetails

114,90 € 134,95 €

inkl. MwSt.*
117 kg
5 Thule Thruride 565 Thule ThruRide 565Test lesenDetails

173,91 €

inkl. MwSt.*
117 kg
6 Thule Upride 599 Thule UpRide 599Test lesenDetails

179,00 €

inkl. MwSt.*
120 kg

Beliebte Modelle

Thule FreeRide

Für vergleichsweise wenig Geld und mit dennoch guter Qualität kann der Thule Fahrradträger für das Dach FreeRide erworben werden. Die Eignung ist zwar etwas eingeschränkt, aber dennoch ist er für ausreichend viele Radtypen zulässig.

Grenzen setzt der Hersteller bei der Rahmengröße der Räder. Rundrahmen müssen zwischen 22 mm und 70 mm Durchmesser liegen. Bei ovalen Rahmen gelten 65 mm mal 80 mm als erlaubt. Das Rad darf allerdings nicht schwerer als 17 kg sein. E-Bikes scheiden damit zumindest weitgehend aus.

Der Fahrraddachträger wird am Rahmen des Rades befestigt, sodass kleine Kratzer zwar nicht wahrscheinlich, aber auch nicht unmöglich sind. Für ausreichende Befestigungssicherheit der Räder sorgen stabile Haltebänder mit einem praktischen Schnellverschluss.

Der Träger selbst, wie auch die auf ihm angebrachten Räder, können mit nur einem Schlüssel gesperrt werden. Dieser Fahrraddachträger bringt auch nur ein geringes Gewicht auf die Waage. Lediglich 3,7 kg sind zur Montage aufs Fahrzeugdach zu wuchten.

Thule ProRide 598

Thule Fahrrad DachträgerDer 4,2 kg schwere Thule Fahrradträger für das Dach ProRide mit der Variantennummer 598 lässt die Aufnahme von Rädern mit einem Eigengewicht von bis zu 20 kg zu. Die Radrahmen dürfen dabei in runder Ausführung 22 mm bis 80 mm und als Oval 80 mm mal 100 mm nicht überschreiten.

Räder mit einem ovalen und mächtigen Rahmendurchmesser bleiben also außen vor. Dagegen sorgt dieses Modell für einen besonders sicheren Halt der Räder. Verantwortlich hierfür sind Rahmenhalter und Radschiene, die das Rad auf Grund ihrer Gestaltung automatisch in der richtigen Position halten.

Diagonal angebrachte Bänder zur Verbindung Fahrraddachträger mit Radfelgen mit eigens hierzu konstruierten Radhaltern sichern den stabilen Sitz des Rades ebenso. Eine innovative Idee ist der Drehmomentbegrenzer, der eine zu lasche Befestigung am Radrahmen ebenso verhindert, wie eine Überspannung, die zu einer Rahmenbeschädigung führen könnte.

Der Radrahmen wird auch durch die Anbringung besonders weicher Polster verhindert. Dennoch sollen empfindliche Carbon-Rahmen nur mit einem eigens anzuschaffenden Adapter transportiert werden.

Sehr hilfreich: Der Träger wird vormontiert geliefert und kann zudem ohne weiteren Umbau einfach auch auf der anderen Fahrzeugseite angebracht werden.

Thule OutRide

Mit nur 2,5 kg Eigengewicht ist der Thule OutRide super leicht anzuheben. Räder für bis zu 17 kg lässt er zu. Es passen also folglich keine oder so gut wie keine E-Bikes und auch bei Weitem nicht jedes Fatbike, zumal die zulässige Reifenbreite von 3 cm fette Walzen nicht zulässt.

Dafür grenzt der OutRide keine Räder wegen ihrer Rahmengröße aus. Sowohl Rundrahmen wie auch ovale Rahmen sind in jeglichem Maße geeignet. Auch die meisten Modelle mit Scheibenbremsen sowie Räder mit Steckachsen können transportiert werden.

Ein 20 mm Adapter ist im Preis enthalten, während ein 13 mm – Adapter im Zubehör erhältlich ist. Das Fahrrad ist mittels abschließbaren Schnellspannern sowie einem Felgenhalteband mit Schnellverschluss für das Hinterrad flott und sicher montiert. Angenehm ist, dass auch dieser Träger über ein One-Key-System verfügt. Ein Schlüssel passt also auf Träger und Rad.

Thule ProRide 598 B

Auf seiner Homepage führt Thule gleich zweimal einen Fahrraddachträger namens ProRide auf. Dass es sich hierbei um quasi identische Modelle handelt, zeigt erst der zweite oder gar dritte Blick. Die einzigen Unterschiede der Beiden liegen in Optik und Preis.

Das günstigere Modell läuft unter der Modellnummer 589, während der schwarze Fahrradträger für das Dach unter Modellnummer 598 B angeboten wird.

Thule ThruRide

Thule Fahrradträger fürs DachIm höheren Preissegment angesiedelt ist der ThruRide. Geeignet ist er für Bikes mit Scheibenbremsen wie auch für Räder mit Steckachsen der Maße 12 mm bis 20 mm ohne Verwendung eines Adapters.

Ebenso für Bikes mit 9 mm Spannnaben inkl. eines nicht abschließbaren Adapters. Eine abschließbare Adapterausführung findet sich im Zubehör. Die Montage der Räder ist mittels einer Spreizklammer zwecks Aufnahme der Radsteckachse besonders easy.

Auch Carbon-Rahmen dürfen mit dem ThruRide befördert werden. Schade, dass dieser hochwertige Träger Räder nur bis zu einem Gewicht von 17 kg aufnimmt, sodass er schwerere Modelle und die überwiegende Anzahl an Fatbikes und E-Bikes nicht befördern kann.

Thule UpRide

Der UpRide zählt zu den Topmodellen des Herstellers. Das Rad wird besonders geschützt, indem der Haken des Trägers nicht am Rahmen, sondern am Vorderrad befestigt wird. Folglich können mit diesem Fahrraddachträger auch Räder mit einem empfindlichen Carbon-Rahmen befördert werden.

Das Modell ist zur Aufnahme von Rädern der unterschiedlichsten Ausführungen geeignet. Dies liegt zum einen an der weiten Spanne zulässiger Radgrößen von 20 Zoll bis 29 Zoll und einer Reifenbreite von maximalen 3 Zoll.

Wer gerne Fatbikes fährt, kann mittels eines im Zubehör erhältlichen Adapters die zulässige Reifenbreite auf gewaltige 5 cm erweitern. Auch das vielseitige Design des Trägers erweitert die Palette zulässiger Räder, sodass auch Bikes mit einer hinten angebrachten Federung oder mit ungewöhnlichen Konstruktionen befördert werden können.

Radflaschenhalter müssen nicht extra abgeschraubt werden. Bei einem Eigengewicht von 7,7 kg nimmt der Träger Fahrräder bis zu 20 kg auf.

Thule Sprint XT Fahrrad (Modell 2018)

Ganz oben in der Hierarchie der Dachradträger von Thule ist der Sprint XT Fahrrad in der Ausführung 2018 angesiedelt. Der Fahrraddachträger ist für alle Rahmengrößen geeignet und sichert auch Räder mit unbegrenzt „dicke“ ovalen Rahmen.

Auch bei diesem Modell zeigt ein Drehmomentbegrenzer die richtige Spannung an. Wertvolle Räder mit empfindlichen Carbon-Rahmen dürfen bedenkenlos angebracht werden, denn die Aufnahme des Trägers findet nicht am Rahmen, sondern an der Radgabel statt.

Ebenfalls unbeschädigt bleibt die Felge des Hinterrades durch einen ebenso sicher wie sensibel angebrachten Radspanngurt. Das Rad wird optimal mittels einer Teleskopschiene am Fahrzeug angepasst. Die Fahrräder sind abschließbar.

Leider ist die Palette der geeigneten bzw. zugelassenen Räder durch eine Begrenzung auf 17 kg Eigengewicht und auf maximal drei Zentimeter breite Räder begrenzt. Wie auch bei anderen Modellen von Thule ist der Träger dadurch für Besitzer von Elektrobikes und Fatbikes nicht von Nutzen.

Thule Fahrradträger für das Dach für E-Bikes

Der Besitzer eines E-Bikes sollte sich vor der Anschaffung eines Trägers für das Autodach darüber bewusst sein, dass ein Dachradträger und ein E-Bike Dinge sind, die sich grundsätzlich einander ausschließen. Der Grund hierfür liegt auf der Hand: Ein E-Bike ist in der Regel zu schwer, um es auf das Dach eines PKW zu hieven.

Während ein normales Mountainbike oder Tourenrad um die 10 kg und in der Regel kaum darüber wiegt, bringen es die E-Bikes im Durchschnitt auf 22 kg. Nur wenige Modelle wiegen weniger als 18 kg. Einige bringen dagegen 30 kg auf die Waage.

Bereits ein Wagen der Kompaktklasse schafft es auf eine Höhe von 1,50 m. Ein Van, oder gar ein SUV, strecken sich dagegen gut und gerne 1,65 m in die Höhe. Wer als Radsportfan dann noch ein Rad mit 20 kg und mehr Gewicht auf das Fahrzeugdach heben möchte, der muss mehr als nur stramme Waden haben.

Will sich ein Interessent dennoch einen Träger von Thule für sein E-Bike zulegen, kommen für ihn nur die Modelle ProRide 598 (Alu/Silber) und 589 B (schwarz) sowie der UpRide infrage. Beide sind für Räder bis zu 20 kg ausgelegt. Sofern es sich um ein leichteres E-Bike handelt, kann dieser Deal funktionieren.

Der Träger Thule UpRide ist für den Transport von E-Bikes den beiden ProRide-Modelle etwas überlegen, da er für alle Rahmengrößen und Geometrien geeignet ist. Da der Rahmen von E-Bikes wegen Motor und Akku in der Regel stabiler geformt ist als bei normalen Rädern, dürfte eine Befestigung am UpRide besser möglich sein.

Die vorgegebene Gewichtsgrenze sollte in keinem Falle überschritten werden. Denn es gilt zu bedenken, dass der Transport von Rädern auf dem Dach aufgrund des Gegenwindes und der ungünstigen Gewichtsverteilung gegenüber Radträgern für die Anhängerkupplung oder für die Fahrzeugheckklappe immer ein etwas größeres Sicherheitsrisiko in sich birgt.

Thule ProRide 591

Der Thule ProRide 591 zählt aufgrund seines zulässigen Transportgewichts von 20 kg zu einem der wenigen Radträger des Herstellers, der für die Beförderung eines E-Bikes infrage kommen kann.

Die gelungene Konzeption von Rahmenhalter und der Schiene zur Aufnahme des Rades stabilisieren das Fahrrad automatisch und kippsicher. Dies erleichtert die Montage erheblich, da ein Sturz des Rades unterbleibt. Schnellspanner sorgen für eine beständig richtige Position des Rades während der Beförderung.

Der Drehknopf für das Festziehen der Halterung ist in einer angenehmen Höhe angebracht, sodass der Radfreund sich nicht zu sehr strecken muss.

Der Träger ist geeignet für die Aufnahme von Rundrahmen von 22 mm bis 88 mm und von Ovalrahmen mit 80 mm bis 100 mm Durchmesser. Bei Lieferung des Modells ist er praktischerweise bereits vormontiert.

Der Fahrraddachträger kann auf beiden Seiten des Fahrzeugs angebracht werden. Sowohl das Fahrrad wie auch der Träger können mit einem mitgelieferten Schlüssel abgesperrt werden.

Der ProRide wird nicht mehr auf der aktuellen Internetseite des Herstellers präsentiert. Dennoch ist er auf Anfrage nach wie vor auch unmittelbar über Thule erhältlich. Zudem ist er in Fahrradgeschäften und im Internethandel zu beziehen.

Damit ist der Träger günstiger als seine vergleichbaren Namensgenossen ProRide 598 und 598 B. Der Preisunterschied ist jedoch gerechtfertigt, da die Fahrraddachträger mit den Modellbezeichnungen 598 und 598 B zur Aufnahme von 20 kg schweren Rädern geeignet sind, über einen praktischen Drehmomentbegrenzer verfügen und auch die Beförderung von empfindlichen Carbon-Rahmen ermöglichen.

Gegenüber des günstigsten der aktuellen Träger von Thule, dem FreeRide, kann der ProRide 591 aber durchaus mithalten. Eher dürfte sogar er der empfehlenswertere Fahrraddachträger sein, da er zur Aufnahme schwerer Bikes geeignet ist und auch eine größere Spanne hinsichtlich der zulässigen Rahmengrößen ermöglicht.

Es erscheint daher überlegenswert, ob eine Entscheidung für den nicht mehr ganz aktuellen ProRide 591 gegebenenfalls sogar die bessere Alternative ist.

Montage der Thule Fahrradträger auf dem Dach

Wer sich einen Fahrradträger anschaffen möchte, dies gilt natürlich nicht nur für die Träger, der benötigt natürlich zunächst einen Grundträger (Dachträger) zur Befestigung auf dem Fahrzeugdach. Nicht jeder Fahrradträger ist mit jedem Dachträger kompatibel.

Thule Fahrraddachträger passen natürlich grundsätzlich zu den Thule Dachträgern. Jedoch gibt es Unterschiede bei den einzelnen Modellen. Ein Dachträger kostet je nach Ausführung zwischen 125 Euro und 320 Euro.

Die Montage der Thule Fahrrad Dachträger ist für Personen mit üblicher Konstitution kein Hexenwerk. Auf Leitern kann und sollte man dabei in jedem Fall verzichten, um Kratzer am Fahrzeug zu vermeiden. Die Montage der Träger wird je nach Modell am Fahrradrahmen, an der Gabel oder an einem Rad vollzogen.

Es gibt Fahrraddachträger die nur für eine bestimmte Fahrzeugseite zulässig sind. Dies ist unbedingt zu beachten. Sinnvoll ist es, den Träger soweit nach außen zu setzen, wie es die Montageanleitung zulässt. Sitzt der Träger auf dem Dach zu weit zur Mitte, erschwert dies die spätere Montage der Räder auf dem Träger ungemein.

Schrauben sollte man stets in einem gesunden Maße anziehen. Ebenso wichtig ist, dass der Fahrraddachträger parallel zur Fahrzeugseite und nicht schräg angebracht wird. Anderenfalls kann der er nicht ausreichend fest verschraubt werden und das später aufgesetzte Rad wird unnötig stark dem Fahrtwind ausgesetzt.

Dadurch würden sich die Fahrgeräusche deutlich erhöhen und es bestünde die Gefahr eines Abrisses des Rades oder von Teilen davon. Grundsätzlich gilt es, sich an die stets beiliegende Bedienungsanleitung zu halten.

Thule Dach-Fahrradträger Ersatzteile

Wer die Internetseite von Thule zwecks Auswahl seines Fahrraddachträgers studiert hat, wird deren Übersichtlichkeit und ihren hohen Informationsgehalt zu schätzen wissen. Eines wird er aber definitiv vermissen; Angaben über Ersatzteile zu den Trägern. Für uns nicht nachvollziehbar.

Denn es bedarf keiner weiteren Erklärung, dass sich der Besitzer eines hochwertigen und teuren Trägers wegen einer leichten Beschädigung diesen nicht gleich durch einen neuen Träger ersetzen will. Offensichtlich überlässt Thule das Geschäft mit Ersatzteilen bewusst dem Radhandel und insbesondere dem Heer an Internetanbietern.

Im Internet findet sich dann aber tatsächlich alles, was der heimwerkende Radbesitzer benötigt. Über Schrauben, Klemmen, Halterungen aller Art, Spanner, Abschlusskappen usw. kann alles bezogen werden. Besonders übersichtlich sind dabei die Seiten hollandbikeshop.com, dachtraeger-profi.de und tragerspezialist.de.

Und last but not least natürlich die Profis von Amazon und eBay-Kleinanzeigen. Die Preise für Ersatzteile überraschen allerdings schon. Selbst für einfachste Gegenstände muss häufig ein zweistelliger Eurobetrag geleistet werden. Eine Reparatur der günstigeren Modelle verliert dadurch schnell tatsächlich ihren Sinn.

Thule Fahrradträger für das Dach gebraucht kaufen

Der Hersteller Thule ist ein Mercedes unter den Anbietern von Fahrzeugzubehörteilen und insbesondere auch ein Mercedes, wenn es um Radträger geht. Die Radträger zur Befestigung auf dem Fahrzeugdach machen dabei keine Ausnahme. Die Fahrraddachträger von Thule sind einfach gut und halten in der Regel, was auch die durchweg höheren Preise versprechen.

Folglich finden sich etliche nicht mehr ganz frische aber immer noch voll nutzbare Träger entlang der vollständigen Angebotspalette. Wer nicht unbedingt eines neuen Trägers bedarf und durchaus auch mit einem noch wirklich guten Teil für deutlich weniger Geld zufrieden wäre, der sollte sich auf dem Gebrauchtwarenmarkt unbedingt umschauen.

Thule Fahrradträger für das Dach Test & Vergleich 2019

Nr.BildModellTestberichtPreisMax. FahrräderMax. Zuladung
1 Thule Proride 591 Thule ProRide 591Test lesenDetails

115,00 €

inkl. MwSt.*
120 kg
2 Thule Proride 598 Thule ProRide 598Test lesenDetails

98,00 € 122,95 €

inkl. MwSt.*
120 kg
3 Thule Freeride 532 Thule FreeRide 532Test lesenDetails

58,93 € 66,50 €

inkl. MwSt.*
117 kg
4 Thule Outride 561 Thule OutRide 561Test lesenDetails

114,90 € 134,95 €

inkl. MwSt.*
117 kg
5 Thule Thruride 565 Thule ThruRide 565Test lesenDetails

173,91 €

inkl. MwSt.*
117 kg
6 Thule Upride 599 Thule UpRide 599Test lesenDetails

179,00 €

inkl. MwSt.*
120 kg