Thule OutRide 561

114,90 € 134,95 €

inkl. MwSt.*
Gesamtbewertung
gut
11/2019
HerstellerThule Fahrradträger
Modell(nummer)OutRide (561)
Montageauf Dach
Max. Fahrräder1
E-Bike geeignet
Max. Zuladung17 kg
Diebstahlsicherung

Thule OutRide 561 Test

Heute der Dachfahrradträger Thule OutRide 561 im Test: Im heutigen Testbericht widmen wir uns einem Dach-Fahrradträger aus dem renommierten und angesehenen Hause Thule. Genauer gesagt werden wir den Thule OutRide 561 unter die Lupe nehmen.

Thule Outride 561 TestDer Thule 561 wurde konzipiert, um das Transportieren von einem Fahrrad auf dem Dach so einfach und sicher wie möglich zu machen. Im folgenden Beitrag werden wir unsere Eindrücke niederschreiben.

Thule stellt seit 1942 qualitative Transportlösungen und Autozubehör her und ist mit über 50 Produktionswerkstätten weltweit vertreten. Der schwedische Hersteller betreibt intensive Forschung und Entwicklung und kann auf jahrzehntelange Erfahrung zurückgreifen.

Lieferumfang & Design

Haben Sie Ihren OutRide 561 beim Händler Ihres Vertrauens gekauft, dann wird dieser in einer kompakten und transportfreundlichen Verpackung bis vor die Haustüre geliefert. Für die Montage wird kein zusätzliches Werkzeug benötigt.

Im Lieferumfang enthalten sind:

  • Montageanleitung
  • Bedienungsanleitung
  • Grundträger
  • Fixierung inkl. Kleinteile
  • Adapter für Steckachse
  • 2 sperrbare Schlösser
  • Schlüssel
  • Benötigtes Werkzeug

Der Thule OutRide 561 beinhaltet einen ausgedehnten Lieferumfang. Daher können Sie gleich nach vorsichtigem Auspacken mit dem Zusammenbau des Fahrradträgers beginnen. Da alle Thule Transportlösungen ausgiebig getestet und auch TÜV-geprüft sind, können Sie auf eine neuerliche Typisierung verzichten.

Zu beachten ist allerdings: Für die Dachmontage wird ein aus Aluminium gefertigtes „Grundgerüst“ vorausgesetzt. Auf den Dachträger, den wir verwendeten, wird später eingegangen. Weitere Details werden bei dem Unterpunkt „Zubehör & Features“ erläutert.

Aussehen des Dachträgers

Dank den innovativen Köpfen des schwedischen Entwicklungsteams wirkt der Dach-Fahrradträger sehr leicht und windschnittig. Aufgrund der gebogenen Aluminium Konstruktion wird das Be- und Entladen des Fahrradträgers erheblich erleichtert, da die Gabel des Fahrrades wegen Fehlen des Vorderrades leicht erhöht transportiert wird.

Das Design des Fahrradträgers ist nicht nur optisch sehr ansprechend, sondern es verbirgt auch ein technisch wertvolles Detail. Dieser Fahrradträger ist äußerst aerodynamisch. Er schmiegt sich sozusagen dem Auto an.

Outride Vor HaeusernDeshalb werden Sie trotz des Transportes kaum Unterschiede im Benzinverbrauch merken. Sollten Sie aber längere Zeit den Fahrradträger nicht benützen, ist eine Demontage zu empfehlen. Für die Demontage müssen Sie lediglich auf einer Seite Ihres Dachträgers die Schutzkappen entfernen und die Fixierungshebel des OutRide lösen. Dann können Sie sich innerhalb von Minuten ohne Fahrradträger mit dem Auto fortbewegen.

Technische Daten

  • Max. Zuladung 17 kg
  • Geeignet für ein Fahrrad
  • Maße 137 x 22 x 8 cm
  • Passend für alle Rahmengrößen
  • Gewicht 2,5 kg
  • Passend für Räder mit Scheibenbremsen
  • Passend für Thule SquareBar
  • Kompatibel mit One-Key System
  • Bis 130 km/h geeignet

Durch das vorhandene Felgenhalteband für das Hinterrad wird das Fahrrad gut gesichert transportiert. Die Hinterradsicherung ist auf verschiedene Größen einstellbar und somit auch für alle Fahrradgrößen geeignet.

Der OutRide 561 erfüllt alle Anforderungen der City Crash-Norm. Zusätzlich wird auch ein T-Nut-Adapter mitgeliefert. Mit diesem Adapter wird es möglich gemacht, den Dach-Fahrradträger direkt an der T-Nut des Lastenträgers zu montieren.

Zuladung

Auf Ihrem Thule OutRide 561 können Sie maximal 17 kg zuladen. Möglich macht das die aerodynamisch geformte Aluminiumkonstruktion. Infolgedessen können Sie nicht nur Ihr Fahrrad stabil und sicher transportieren, es ermöglicht Ihnen auch noch durch die spezielle und windschnittige Konstruktion Autofahrten mit bis zu 130 km/h.

Dieser Fahrradträger eignet sich für Autos, die keine Anhängerkupplung haben. Sie brauchen also keine sonstigen Investitionen tätigen. Sie benötigen lediglich ein Grundgerüst bzw. einen Grundträger. Dadurch können Sie Ihren OutRide einfach und unkompliziert in wenigen Handgriffen demontieren und platzgünstig verstauen.

Montage des Thule OutRide 561

Thule Outride 561Da beim zu befördernden Fahrrad das Vorderrad heruntergeschraubt werden muss, um es auf dem OutRide 561 zu transportieren, wandert der Schwerpunkt des Fahrrades nach unten. Dadurch bleibt das Fahrrad während der Fahrt stabil. Selbst bei einer kurvenreichen Bergstraße konnten wir kein Ruckeln bzw. keine Unsicherheiten feststellen.

Fixiert wird das Vorderrad durch einen Schnellspanner. Da nicht jede Gabel eines Fahrrades gleich stark ist, können Sie mittels einem Einstellhebel, der sich millimetergenau durch Drehen einer Hülsenmutter verstellen lässt, fixieren. Haben Sie ein passendes Maß gefunden, verschließen Sie durch Drücken des Hebels die Vorderradfixierung. Sie dürfen ruhig ein bisschen Kraft anwenden.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass sich der Einstellhebel zu leicht nach vorn drücken hat lassen, dann drehen Sie die Hülsenmutter in Richtung des Fahrradträgers. Dadurch wird die Distanz zwischen Fahrradgabel und Schnellspanner verkürzt und Sie müssen nun mehr Kraft aufwenden, um die Vorderradsicherung zu schließen.

Es wird vom Hersteller keine fix definierte Kraft vorgegeben, mit der Sie den Hebel schließen müssen. Darum probieren Sie mit beiden Händen, durch leichtes Drücken und Ziehen, ob die Gabel des Fahrrades fest genug in dem Schnellspanner fixiert wurde. Wackelt es leicht, dann stellen Sie die Hülsenmutter etwas enger. Haben sie daran geruckelt und nichts hat sich bewegt, dann ist das Fahrrad an der Vorderseite bestens verladen worden.

Nochmals: Bitte mit etwas Gefühl den Einstellhebel Öffnen und Schließen, denn hier ist Erfahrung gefragt.

Um Ihr Fahrrad transportsicher zu verladen, muss noch das Hinterrad fixiert werden. Dazu wird das Rad auf den Hinterradhalter gestellt und das Felgenhalteband zwischen den Speichen und durch die Felge gefädelt und in die Bandsicherung gegeben. Sie hören ein Klicken, wenn Sie das Halteband fester nach unten ziehen.

Auch hier gilt, wenn Sie daran wackeln und das Fahrrad einen guten und festen Eindruck macht, bitte nicht mehr nachziehen. Ansonsten so fest fixieren, bis es nach einer Überprüfung auch hält.

Geben Sie das vorher abmontierte und gesäuberte Vorderrad am besten in den Kofferraum und sichern Sie es.

Wenn Sie Ihr Hinterrad und die Fahrradgabel fixiert haben, ist Ihr Fahrrad nun verladen und Sie sind ladetechnisch abfahrbereit.

Neben der schnellen Beladung durch den abschließbaren Schnellspanner, der mit einem Einstellhebel versehen ist, gibt es auch zwei im Lieferumfang enthaltene Schlösser. Mit dem einen Schloss wird das Fahrrad am Fahrradträger direkt verbunden und versperrt. Der Fahrradträger am Dachträger wird mit einem zusätzlichen Schloss gesichert.

Somit bleibt Ihr Fahrrad sicher am Dach Ihres Fahrzeugs. Weder der Fahrtwind noch Diebe haben eine Chance.

Denken Sie daran

Wenn Sie Ihr Fahrrad beladen haben und mit dem Auto unterwegs sind, dann vergessen Sie nie, dass sich am Dach Ihres Fahrzeuges ein Fahrrad befindet. Es gibt vor allem in kleinen Dörfern Unterführungen, die Ihnen zum Verhängnis werden könnten, da diese in der Höhe eine Einschränkung haben.

Zubehör & Features

Um Ihnen die Montage des Thule OutRide 561 erst zu ermöglichen, benötigen Sie einen Dachträger quasi als „Grundgerüst“. Falls Sie noch keinen haben, möchten wir Ihnen den Thule Edge Wingbar vorstellen. In dem Test arbeiteten wir mit diesem Modell.

Um Ihnen das passende Dachträgersystem zu empfehlen, sollten Sie zuerst die Herstellerseite besuchen. Dort können Sie diverse Informationen Ihres Autos (Hersteller, Baujahr, Modell und Dachtyp) angeben und es wird Ihnen ein passendes System vorgeschlagen.

Edge Wingbar

Das Dachträgersystem Thule Edge Wingbar ist ein aerodynamischer Träger mit niedrigem Profil und sorgt für eine außergewöhnlich ruhige Fahrt. Das Montagepaket umfasst einfach anzubringende Lastenträgerfüße und Wingbar Edge Laststreben.

Dank dem niedrigen Profil und dem flachen Aufliegen auf dem Fahrzeugdach sorgt dieser Dachträger für hohe optische Attraktivität und außerdem für Sicherheit beim Durchfahren von Passagen mit geringer Höhe.

Des Weiteren gibt es zusätzliche Features für den Thule OutRide 561 , die Sie vom Hersteller erwerben können.

Wheel Carrier

Um Ihren Dach-Fahrradträger noch praktischer zu gestalten, möchten wir Ihnen zum Beispiel den Thule Wheel Carrier empfehlen. Dies ist ein Vorderradhalter für Fahrräder mit normaler Radachse oder Scheibenbremsen.

Somit müssen Sie Ihr vielleicht mit Schmutz besetztes Rad nicht mehr in den Kofferraum geben, sondern können es gleich mit rauf auf den Dach-Fahrradträger geben. Die T-Nut Adapter (20 x 20 mm) werden mitgeliefert und ermöglicht das direkte Montieren in die T-Nut des Lastenträgers.

Selbst wenn Sie den Wheel Carrier nicht mehr benötigen, können Sie diesen für eine einfache Aufbewahrung zusammenklappen. Wir finden, dass der Wheel Carrier ein unverzichtbares Zubehör für den OutRide ist.

Wheel Bag XL

Wollen Sie Ihr Vorderrad nicht am Dach befestigen, dann haben wir eine Alternative für Sie. Nämlich die Thule Wheel Bag XL. Dies ist eine speziell entwickelte und hochwertige Tasche für das Vorderrad. Mit einem Reißverschluss lässt sich die Tasche auch leicht wieder verschließen.

In diese Tasche können Sie ein Vorderrad mit einer Größe von bis zu 29 Zoll oder 74 cm packen. Die Tragetasche ist mit einem speziellen Tragegriff aus Nylon ausgestattet.

Wheel Strap Locks

Um nach der Verladung Ihres Rades diese auch diebstahlsicher zu gestalten, können wir Ihnen das Schließset Thule Wheel Strap Locks empfehlen.

Das Wheel Strap Locks ist ein Schließset und dient zum Abschließen der Felgenhaltebänder und bietet somit zusätzlichen Diebstahlschutz. Dieser Schutz ist passend für alle Thule Fahrradträger mit Felgenhaltebändern aus Kunststoff.

Somit ist nicht nur Ihre Fahrradgabel diebstahlsicher, sondern mit diesem Tool auch Ihr Hinterrad.

Kundenbewertungen & Testberichte

Nun bringen wir Ihnen weitere Kundenbewertungen und Testberichte im Schnellverfahren näher.

fahrradtraeger-test.org bewertete diesen Dach-Fahrradträger mit einem sehr positiven Ergebnis. Wir teilen deren Meinung über diesen Fahrradträger Thule OutRide 561. Von stabiler Konstruktion über schnelle Montage bis hin zum ansprechenden Design wird berichtet.

Und mit einer Kundenbewertung von 4,7 von 5 möglichen Sternen kann sich diese Bewertung durchaus sehen lassen.

Auf amazon.de konnte der Fahrradträger ebenfalls punkten. Hier gaben 40 Kunden eine Produktrezension ab und bewerteten diesen Träger mit 4 von 5 Sternen. Mehr als 75 Prozent gaben mindestens 4 Sterne. Überzeugt sind diese Kunden von der einfachen Montage an den Dachträger, sowie der Verladung des Fahrrades.

Das Portal testberichte.de gab die Durchschnittsnote Sehr gut (1,5). Auch 45 Kundenmeinungen bewerteten dort den Dach-Fahrradträger mit 4 von 5 möglichen Sternen.

Um die Testberichte und Kundenbewertungen zusammenfassend abzuschließen, lässt sich sagen, dass nicht nur wir einen guten Eindruck haben, sondern auch andere Portale diesen teilen.

Ähnliche Fahrradträger

Allerdings möchten wir Ihnen noch Alternativen des Fahrradtransportes vorstellen.

OutRide 561

Dieser Heckklappen-Fahrradträger Thule OutRide 561 wird am Kofferraumdeckel montiert. Für alle, die entweder keinen Dach-Fahrradträger oder an der Anhängerkupplung einen Fahrradträger montiert haben wollen, eine doch erträgliche Alternative.

Der Vorteil gegenüber dem OutRide 556 ist, dass bei diesem 2 Fahrräder montiert werden können. Allerdings nur Fahrräder mit einem Maximalgewicht von 15 kg.

Dafür benötigen Sie keinen Dachträger als „Grundgerüst“, sondern lediglich einen erhöhten Kofferraumdeckel wie ihn zum Beispiel Kombis oder SUVs besitzen.

VeloCompact 926

Wenn Sie lieber den Fahrradträger an der Anhängerkupplung haben wollen, können wir Ihnen den Thule VeloCompact 926 empfehlen. Dieser ist einer der beliebtesten Modelle aus dem Hause Thule.

Zwar hat dieser Fahrradträger ein Eigengewicht von 19 kg, kann aber bis zu 60 kg zuladen. Und mit bis zu 3 aufladbaren Fahrrädern (4 mit Erweiterung) kann die ganze Familie zu einem Fahrradausflug fahren, Sie müssen aber im Besitz eines Autos mit Anhängerkupplung sein, um diesen benützen zu können.

Vorteile & Nachteile

Somit besitzt jeder Fahrradträger seine Vor- und Nachteile. Es kommt immer auf die eigenen Ansprüche an. Hier möchten wir Ihnen zusammenfassend das Ergebnis auflisten:

Vorteil

  • Preisgünstig
  • Schnelle Montage
  • Fahrtgeschwindigkeit bis 130 km/h
  • Spritsparend
  • Aerodynamisch
  • Hohe Zuladung
  • Vielseitiges Zubehör

Nachteile

  • Nur ein Fahrrad transportierbar
  • Vorderrad muss entfernt werden
  • Dachträger muss vorhanden sein bzw. erworben werden

Preis

Die UVP vom Hersteller für den Thule OutRide 561 liegt bei 137,95€. Bei Amazon wird dieser Fahrradträger gelegentlich unter 120€ angeboten angeboten.

Fazit zum Thule OutRide 561

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieser Dach-Fahrradträger einen sehr guten Eindruck bei uns hinterlassen hat. Die Konstruktion ist robust und stabil, trotzdem optisch sehr ansprechend.

Er lässt sich in Windeseile zusammenbauen und auf dem Dachträger montieren, ganz zu schweigen von der Fahrradmontage. Dieser Träger ist zwar klein, überzeugt aber mit viel Innovation und Kreativität.

Zudem lässt sich mit diesem Modell nur ein Fahrrad transportieren, allerdings ist der Thule OutRide 561 so preisgünstig, dass man darüber hinwegsehen kann. Wer gerne alleine Rad fährt, wird sich mit diesem Gedanken jedoch leicht abfertigen.

Nebenbei gibt es wirklich tolle und innovative Features, die den Fahrradträger noch vielseitiger machen.

Wenn Sie einen Fahrradträger für die Nutzung eines Fahrrades suchen, dann sind Sie mit dem Thule OutRide 561 bestens beraten.

114,90 € 134,95 €

inkl. MwSt.*

114,90 € 134,95 €

inkl. MwSt.*