Fahrradträger für das Wohnmobil

Fahrradträger WohnmobilDie Wohnmobil Fahrradträger unter die Lupe genommen: In den letzten Jahren erfreut sich das Fahrradfahren wieder steigender Beliebtheit. Immer mehr Menschen entfliehen ihrem stressigen Arbeitsalltag, entspannen und erholen sich, indem sie durch die Natur radeln.

Der Sommer lockt viele Fahrradbegeisterte in den Urlaub, um mit dem Fahrrad ein traumhaftes Urlaubsgebiet kennenzulernen. So lassen sich bequem größere Entfernungen zurücklegen und gleichzeitig steht die sportliche Aktivität im Vordergrund.

Seit der Erfindung von E-Bikes ist das Fahrradfahren nicht mehr nur körperlich fitten Menschen vorbehalten. Für jede Altersgruppe gibt es das richtige Fahrrad, der eine mag es gemütlich, der andere rasant, ob auf der Straße oder quer durch den Wald, jeder kann das passende Fahrrad für seine Ansprüche finden.

Die 3 besten Fahrradträger für das Wonmobil für Anhängerkupplung, Dach und Heckklappe im Test: In diesem Ratgeber bieten wir Ihnen einen Überblick zu Wohnmobil Modellen. Aus unserem Fahrradträger Vergleich ergeben sich die folgenden 3 Modelle:

Fahrradträger für das Wohnmobil Test & Vergleich 2019

Nr.BildModellTestberichtPreisMax. FahrräderMax. Zuladung
1 Fiamma Carry Bike Fiamma Carry-BikeTest lesenDetails

234,24 € 239,42 €

inkl. MwSt.*
2(4)60 kg
2 Thule Elite Van XT Thule Elite Van XTDetails

381,40 € 396,90 €

inkl. MwSt.*
235 kg
3 Fiamma Carry-Bike UL Fiamma Carry-Bike ULDetails

259,38 € 285,00 €

inkl. MwSt.*
2(3)55 kg

Viele Rentner steigen dank des E-Bikes jetzt wieder öfter aufs Rad, gerade in dem Alter bietet die körperliche Betätigung eine Gesundheit fördernde Maßnahme.

Natürlich möchten auch immer mehr Menschen ihr Fahrrad mit in den Urlaub nehmen. Was gibt es schöneres, als die unbekannte Landschaft mit dem Fahrrad zu erkunden?

In diesem Artikel möchten wir uns mit den passenden Transportmitteln für Wohnmobilbesitzer beschäftigen. Doch was sind die besten Wohnmobil Fahrradträger? Was gibt es für verschiedene Modelle und was sind die Vor- und Nachteile? Wie viel Geld muss investiert werden, um ein gutes Modell zu kaufen?

Auf was kommt es an bei Wohnmobilen

Vor der Anschaffung eines Fahrradträgers sind einige wichtige Dinge zu beachten. Die Größe des Heckträgers, wie viele Fahrräder müssen transportiert werden. Wie soll der Träger in der Handhabung sein, Verstaubarkeit oder im Auf- und Abbau. Eventuell fallen zusätzliche Gebühren auf Fähren an, wenn der Wohnmobil Fahrradträger das Fahrzeug noch verlängert.

Wohnmobil Fahrradträger TestHersteller bieten verschiedenste Modelle an, einfache Varianten für den gelegentlichen Gebrauch, die günstig in der Anschaffung sind. Wie auch Modelle für den anspruchsvollen Camper, für den häufigen Gebrauch.

Diese Modelle sind kostspieliger in der Anschaffung, aber auch komfortabler in der Handhabung und für einen beratungsintensiveren Gebrauch geeignet. Gerade für Wettkampfsportler eignen sich die teureren Modelle, die darauf ausgelegt sind höchster Belastung standzuhalten.

Manche Träger sind nur für bestimmte Wohnmobil Typen geeignet, andere sind kompatibel für alle Wohnmobiltypen. Beim jeweiligen Wohnmobilhersteller ist auch immer der optimale Fahrradträger für das Fahrzeugmodell zu bekommen. Bei einer Neuanschaffung eines Wohnmobils empfiehlt sich auch direkt den Heckträger zu kaufen. So lässt sich bares Geld sparen.

Eine schnelle Handhabung in der Beladung der Fahrräder ist sicherlich für jeden Käufer relevant, genauso wie eine sichere Anbringungsvorrichtung für die Fahrräder. Der Träger sollte bei Nichtgebrauch platzsparend zu lagern sein.

Zudem ist auch von Bedeutung, ob die Fahrräder auf dem Fahrradträger einen verschließbare Vorrichtunge haben und wie schwer das jeweilige Heckträger-Modell ist. Die Träger für E-Bikes liegen im Gewicht alle zwischen 17 und 20 kg, bei Wohnmobil Fahrradträgern für normale Fahrräder schwankt das Gewicht der Hersteller.

Je nachdem aus welchem Material der Fahrradträger hergestellt ist. Alu ist die leichteste Variante, bei einigen Modellen sind jedoch nur bestimmte Teile aus Alu. Nur wenige Hersteller bieten den ganzen Heckträger komplett in Leichtbau weise an.

Wir haben verschiedene Träger-Modelle unterschiedlicher Preiskategorien unter die Lupe genommen, stellen die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle heraus.

Top Wohnmobil Modelle im Vergleich

Wir vergleichen hier die sieben beliebtesten Fahrradträger, die es zurzeit auf dem Markt gibt. Vom einfachen, erschwinglichen Modell bis hin zur Luxusvariante mit Motor oder Lift.

Westfalia Bikelander

Der Westfalia Fahrradträger Bikelander liegt im mittleren Preissegment, geeignet für zwei Fahrräder oder E-Bikes mit einem maximalen Gewicht von 60 kg. Bei dem Bikelander Träger handelt es sich um einen Anhängerkupplungsträger mit Led-Hybrid-Leuchten. Zusammenklappbar und universal für jedes Wohnmobil mit Anhängerkupplung geeignet aber auch für einen Wohnwagen. In der Handhabung ist der Heckträger Bikelander einfach, schnell und sicher. Im Lieferumfang ist ein Sicherungssystem enthalten, was die Fahrräder während der Fahrt am Träger sichert.

ALUTRANS premium

Im oberen Preissegment liegt der Alleskönner ALUTRANS premium. Geeignet für zwei Fahrräder oder E-Bikes ist dieser Wohnmobil Fahrradträger dank eloxiertem Aluminium ein echtes Leichtgewicht. Einfache Handhabung, in nur wenigen Minuten ohne Werkzeuge umrüstbar für Leerfahrten oder aufklappbar für den Transport der Fahrräder. ALUTRANS premium kann bis zu 150 kg transportieren. Der ALUTRANS premium Heckträger lässt keine Wünsche offen.

Fiamma Carry Bike Lift 77 Heckfahrradträger

Der Fiamma Carry Bike Träger bietet ein gutes Preis-/ Leistungsverhältnis, top Komfort durch leichtes Be- und Entladen durch 77 cm Absenkung. Für bis zu vier Fahrräder geeignet, daher besonders für Familien oder Sportler zu empfehlen, die mehrere Fahrräder transportieren müssen. Eine gesamte Traglast von 60 kg und ein Sicherheitssystem verhindert das Lösen der Fahrräder während der Fahrt.

ALUTRANS MAXX

Der ALUTRANS MAXX ist ein komfortabler Wohnmobil Fahrradträger im gehobenen Preissegment. Für vier Fahrräder oder E-Bikes geeignet mit einer Nutzlast von 135 kg. Umrüstbar auch fürs Motorrad oder eine Staubox lässt dieser Heckträger keine Wünsche offen. Einfache Handhabung, abnehmbar innerhalb von Sekunden. Besonders geeignet für Familien oder Sportler. Der Hersteller gewährt zwei Jahre Garantie auf den Träger.

BR-Systems E-Bike Lift

Der BR-Systems Fahrradträger ist wohl die Luxusvariante eines Fahrradträgers, aber auch der teuerste in unserem Vergleich. Geeignet für maximal drei Fahrräder oder zwei E-Bikes. Komfortabel durch die bis auf den Boden absenkbare Fahrradplattform. Der Hersteller bietet zwei Jahre Garantie auf den Träger, insgesamt ist eine Nutzlast von 60 kg angegeben. Gerade für ältere Sportler geeignet, die keine großen Lasten tragen dürfen und auf eine bequeme Bedienbarkeit angewiesen sind.

Thule Sport G2 Standard

Die Firma Thule bietet mit dem G2 Standard Heckträger ein Top Komfort im niedrigen Preissegment. Für bis zu drei Fahrräder geeignet, bei einer Nutzlast von maximal 50 kg. Die Befestigung findet an der Rückwand eines Wohnmobils oder Wohnwagens statt. Die Schienen können einfach von rechts nach links verschoben werden, um so den optimalen Standpunkt für die Fahrräder zu finden. Die Schienenbügel sind verriegelbar, damit sich die Fahrräder bei der Fahrt nicht bewegen können.

Thule Lift V16 12V

Der Komfort Wohnmobil Fahrradträger Lift der Firma Thule ist speziell für die einfache Handhabung gemacht. Bis zu drei Fahrräder oder zwei E-Bikes mit einem maximalen Gewicht von 50 kg können aufgeladen werden. Hier ist leider zu beachten, dass drei E-Bikes schon sehr leicht sein müssen, damit sie die 50 kg nicht überschreiten. Die Heckträgerplattform ist motorisiert, der Lift kann eine Höhe von 70 cm beim Be- und Entladen überbrücken. Der Schienenbügel kann auch über einen Motor hochgefahren oder abgesenkt werden. Ein Träger für gehobene Ansprüche zu einem guten Preis/Leistungsverhältnis.

Thule

Die Firma Thule bietet eine große Anzahl erschienener Fahrradträger in unterschiedlichen Preiskategorien an. Sowohl einfache Modelle, zum günstigen Preis als auch Luxusvarianten für den anspruchsvollen Biker.

Bei Sportlern hat Thule einen exzellenten Ruf, innovativ, fortschrittlich, qualitativ hochwertig und immer vorausschauend, was den Wandel auf dem Markt betrifft. Alle Träger sind extrem leicht durch das verwendete eloxierte Aluminium. Thule ist einer der Marktführer im Heckträger Segment, Schweden steht hier für höchstes Know-how.

Thule ist eine schwedische Firma, die sich darauf spezialisiert hat Familien und sportbegeisterten Menschen optimale Transportmöglichkeiten für Sportgeräte und Gepäck zu bieten.

Dabei steht gerade die bequeme und schnelle Handhabung im Vordergrund, es soll keine unnötige Zeit in die Nutzung ihrer Artikel vergeudet werden. Alle Modelle sind qualitativ hochwertig und langlebig, zudem gut verstaubar und kinderleicht in der Handhabung.

Transport von E-Bikes mit dem Wohnmobil

Die sogenannten Pedelecs auch E-Bikes genannt erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der Motor bei Anstiegen oder auch wenn man sich etwas erholen möchte, macht es jetzt viel mehr Menschen möglich auf bequeme Art und Weise die Natur zu erkunden.

Natürlich sind auch die Fahrradträger gerade für E-Bikes sehr gefragt, denn gerade bei Urlauben ist das E-Bike zum Erkunden der Landschaft nicht mehr wegzudenken. Natürlich gibt es einige Besonderheiten zu beachten, gerade das Gewicht eines E-Bikes von bis zu 25 kg stellt andere Anforderung an einen Träger.

Die meisten Hersteller bieten nur Wohnmobil Fahrradträger für zwei E-Bikes, lediglich der Hersteller Weih-Tec bietet mit dem Modell Universal F/A die Möglichkeit drei E-Bikes zu transportieren. Einige Hersteller bieten auch nur eine geringe Traglast von 70 kg an, hier sollte immer das Gewicht der E-Bikes vor dem Kauf überprüft werden.

Bekannte Hersteller speziell für E-Bike Heckträger sind die Firmen, Liberco, Sawiko, Linnepe, Thule, Westfalia und Fiamma.

Neuste Innovation: absenkbare Modelle

Warum muss der Transport von Fahrrädern immer mit einem hohen Kraftaufwand verbunden sein, dachten sich die Hersteller und erfanden die motorisierten Fahrradträger. Früher war der Gebrauch von Fahrradträgern sehr schweißtreibend und nicht für jedermann geeignet.

In Zeiten von E-Bikes, wo immer mehr ältere Menschen sich wieder sportlich betätigen können, sollten auch die Transportmittel für die E-Bikes für diese Personengruppe einfach und unkompliziert benutzt werden können.

Fast alle Hersteller bieten bereits motorisierte Träger an, die Fahrräder können bequem in die Schienen gefahren werden und fahren dann Mithilfe eines Lifts an die Position für den Transport. Bequemer geht es nicht, auch bei nicht benutzen wird der Heckträger einfach hochgeklappt.

Leider sind diese Modelle in der Anschaffung noch sehr teuer, ab ca. 800 € sind sie erhältlich, können aber auch je nach Ausführung bis über 1000 € kosten.

Befestigung von Fahrradträgern am Wohnmobil

Die verschiedenen Wohnmobil Fahrradträger haben unterschiedliche Befestigungssysteme, es gibt Modelle, die an der Rückseite des Wohnmobils befestigt sind oder an der Kupplung des Wohnmobils. Bei Wohnwagen gibt es auch die Möglichkeit der Befestigung an der Deichsel.

Jeder Hersteller hat im Lieferumfang auch ein System zum Sichern der Fahrräder. Dieses Sicherheitssystem beinhaltet einen Abstandshalter, der das Fahrrad auf dem Heckträger gerade hält. Zusätzlich gibt es noch das Sicherheitshalteband, mit dem das Fahrrad am Träger befestigt wird.

Vor jeder Fahrt ist darauf zu achten, dass die Fahrräder so gesichert sind das sie sich während der Fahrt nicht bewegen oder lösen können. Das Material des Sicherheitshaltebandes sollte strapazierfähig sein und bei starker Belastung nicht spröde werden.

Auch die Wetterbedingungen wie Regen und Schmutzwasser sollen das Material nicht schädigen. Das Plastik der Abstandshalter sollte stabil sein, im Idealfall sind die Abstandshalter aus Alu.

Modelle für die Wohnmobil-Garage

Viele Hersteller bieten auch schon Fahrradträger für die Wohnmobil Heckgarage. Die Heckgarage befindet sich bei den meisten Wohnmobiltypen an der Seite im hinteren Bereich. Je nach Größe des Wohnmobils haben die Garagen auch unterschiedliche Größen. Bei einigen Herstellern ist neben dem Heckträger auch noch zusätzlicher Stauraum für Gepäck oder andere Sportausrüstung.

Thule bietet mit dem Modell Sport G2 Garage einen Träger für zwei Fahrräder der auch auf vier Fahrräder erweiterbar ist. Bis zu 50 kg ist die Traglast. Der Rahmen des Fahrradträgers wird am Boden der Heckgarage montiert. Dieser Wohnmobil Fahrradträger ist auch für E-Bikes geeignet, maximale Anzahl sind bis zu drei E-Bikes.

Auch die Firma Fiamma bietet mit dem Modell Carry Bike Garage Plus einen Fahrradträger für bis zu vier Fahrräder. Insgesamt liegt die Traglast auch hier bei 60 kg. Der Heckträger wird mit dem Auflagebügel auch hier am Boden der Heckgarage montiert.

Die Bügel des Befestigungssystems lassen sich bei nicht benutzen zur Seite klappen so das auch andere Gegenstände transportiert werden können. Mit dem Modell Carry Bike Garage Plus können bis zu zwei E-Bikes transportiert werden, bei leichten E-Bikes eventuell auch drei E-Bikes.

Der Transport in der Heckgarage eines Wohnmobils ist die sicherste Art Fahrräder zu befördern. Zudem stehen die Fahrräder trocken und können nicht von Regen oder Fahrwasser verdreckt werden.

Wohnmobil Fahrradträger gebraucht oder neu kaufen

Fahrradträger lassen sich auch günstig über Online Marktplätze kaufen, oft sind sie nur wenig gebraucht aber deutlich günstiger als neue Modelle. Verschiedene Online Marktplätze wie eBay oder Amazon bieten gebrauchte Träger günstig an.

Im Internet gibt es auch die Möglichkeit z. B. bei Idealo einen Preisvergleich für Fahrradanhänger durchzuführen, so erhält man für jedes Modell den günstigsten Anbieter. Oft können die Preise der Anbieter stark schwanken und so lohnt sich dieser Preisvergleich.

Bei einem Händler bekommt der Käufer natürlich eine fachkundige Beratung und findet so das für ihn passende Modell. Manche Händler bieten auch schon Rabatte, wenn dasselbe Modell bei einem anderen Anbieter günstiger ist.

Beide Möglichkeiten sind denkbar je nach den Ansprüchen des Käufers.

Fazit

Die Hersteller haben eine Vielzahl unterschiedlicher Wohnmobil Fahrradträger Modelle, ob für die Heckgarage des Wohnmobils oder für die Befestigung am Wohnmobil. Es gibt Modelle für Familien, Sportler und auch ältere sportbegeisterte Menschen.

Einfache Modelle, die günstig in der Anschaffung sind, aber auch Modelle, die mit einem Motor oder Lift ausgestattet sind. So wird das Be- und Abladen zu einem Kinderspiel.

Es ist darauf zu achten, dass im Lieferumfang eine gute Sicherung für die Fahrräder enthalten ist. Zudem sollte bedacht werden, ob in Zukunft mehr als zwei Fahrräder transportiert werden sollen, hier eignen sich besonders Modelle, die erweiterbar sind. Das ist gerade für Familien sehr wichtig.

Sollen E-Bikes transportiert werden oder normale Fahrräder, hier sollte ein besonderes Augenmaß auf die Nutzlast des Trägers gelegt werden und auch auf das Gewicht der zu transportierenden Fahrräder.

Ganz individuell auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt wird jeder Käufer auf dem Fahrradträger Markt fündig werden.

Fahrradträger für das Wohnmobil Test & Vergleich 2019

Nr.BildModellTestberichtPreisMax. FahrräderMax. Zuladung
1 Fiamma Carry Bike Fiamma Carry-BikeTest lesenDetails

234,24 € 239,42 €

inkl. MwSt.*
2(4)60 kg
2 Thule Elite Van XT Thule Elite Van XTDetails

381,40 € 396,90 €

inkl. MwSt.*
235 kg
3 Fiamma Carry-Bike UL Fiamma Carry-Bike ULDetails

259,38 € 285,00 €

inkl. MwSt.*
2(3)55 kg