Bosal Traveller II

359,90 €

inkl. MwSt.*
Gesamtbewertung
sehr gut
11/2019
HerstellerBosal Fahrradträger
Modell(nummer)Traveller 2 (070-532)
Montageauf Anhängerkupplung
Max. Fahrräder2
Erweiterbar
E-Bike geeignet
Max. Zuladung60 kg
Eigengewicht17 kg
Weg/Abklappbar
Zusammenklappbar
Diebstahlsicherung
Schnellverschluss

Bosal Traveller II Test

Der Fahrradträger Bosal Traveller II im Test: Das beliebteste Kupplungsträger Modell der Firma Bosal zeichnet sich durch einen Höchstwert an Qualität, Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit aus.

Der Träger ist für zwei Fahrräder oder E-Bikes sowie Pedelecs gedacht. Ansonsten kann der zusammenklappbare Fahrradanhänger an allen herkömmlichen Anhängervorrichtungen befestigt werden.

Bosal Traveller 2 TestEin Highlight ist das neue Rückleuchtendesign. Es ist hochwertig verarbeitet und äußerst kompakt. Dabei geht aber die Stabilisation nicht verloren.

Für die Sicherheit ist das Modell doppelt abschließbar. Nicht zu vergessen ist die einfache und komfortable Montage. Durch den Abklappmechanismus mittels Fußpedal bleibt auch der Weg in den Kofferraum frei.

Ansonsten liegt eine höhenverstellbare Kennzeichenhalterung vor. Dadurch können deutsche sowie österreichische Kennzeichnen angebracht werden. Alles wird durch die hohe Benutzerfreundlichkeit abgerundet, wie zum Beispiel durch das Schnellverschlusssystem.

Die wichtigsten Produktdetails:

  • Marke: Bosal
  • Fahrradanzahl: 2
  • Geeignet für: Damen und Herren
  • System: Anhängerkupplung
  • Maximale Zuladung: 60 Kilogramm
  • Gewicht: 17 Kilogramm
  • E-Bikes: Ja
  • Zugang zum Kofferraum: Ja
  • Diebstahlsicherung: Ja

Das Design vom Bosal Traveller II

Hinter dem Bosal Traveller II verbirgt sich das belgische Unternehmen Bosal International mit Sitz in Lummen. Das Unternehmen wurde bereits 1923 gegründet und bringt somit jede Menge Erfahrungen mit.

In Deutschland wird die Marke durch die Bosal Deutschland GmbH mit Sitz in Viersen vertreten. Auf dem ersten Blick wirkt der Fahrradanhänger sehr schlicht. Das Unternehmen hat sich gezielt auf ein reduziertes Design geeinigt und bietet nur die wichtigsten Funktionen.

Besonders interessant ist das platzsparende Design. Der Fahrradträger bietet einen Schienenabstand von 22 Zentimetern. Hinzu kommt ein Radabstand von 125 Zentimetern. Insofern können Sie Fahrräder mit einer Reifenbreite von bis zu 55 Zentimeter aufladen.

Bosal Traveller Ii ZusammengeklapptTrotz der geringen Breite können rund zwei Fahrräder befestigt werden. Hierbei ist es vollkommen unwichtig, ob es sich um herkömmliche Fahrräder oder E-Bikes/Pedelecs handelt. Selbst für den Motor der E-Bikes ist ausreichend Platz, ohne, dass die Abmessungen zu weit ausufern.

Diese liegen nämlich insgesamt bei 115 x 54 x 67 Zentimetern. Aber auch das Gewicht spielt eine essenzielle Rolle. Mit 17 Kilogramm zählt der Radträger zu den Leichtgewichten unter den Fahrradträgern. Ausgelegt ist das Modell auf eine Zuladung von maximal 60 Kilogramm.

Um für ein schönes Design zu sorgen, arbeitet die Firma Bosal mit einem matten eloxierten Aluminium-Rahmen. Dieser verspricht nicht nur eine hohe Haltbarkeit und einen schönen Look, sondern auch ein leichtes Gewicht. Abgerundet wird das Design durch einige Elemente in Schwarz.

Der Lieferumfang vom Bosal Traveller 2 ist überraschend groß. Um Schäden zu vermeiden, wird der Fahrradträger in einer ansprechenden und stabilen Kartonverpackung geliefert. Das Verpackungsgewicht beträgt 21,4 Kilogramm.

Neben den eigentlichen Fahrradträger erhalten Sie noch zwei Radadapter, passende Felgenhaltebänder, Schlösser sowie Schlüssel für den Träger und die Fahrräder, das Beleuchtungssystem und natürlich eine ausführliche Montageanleitung. Ebenso praktisch ist die mitgelieferte Aufbewahrungstasche.

Immerhin benötigen Sie den Kupplungsträger nicht rund um die Uhr, sondern gerade im Winter müssen Sie den Fahrradträger richtig und sicher verstauen. Dank seiner Zusammenklappbarkeit können Sie das Produkt mit wenigen Handgriffen zusammenklappen und in der robusten Tasche verstauen. So findet das Modell schnell einen Platz im Keller, der Garage oder dem Kofferraum.

Alle technischen Daten

Der Fahrradträger Bosal Traveller II bietet Nutzern einige Vorteile, sodass sich ein Blick auf die Funktionen und technischen Daten lohnt. In erster Linie ist der Träger ideal für Fahrzeuge mit großer Heckklappe geeignet.

Das ist dem praktischen Abklappmechanismus zu verdanken, sodass er auch bei Fahrzeugen zum Einsatz kommen kann, die etwas breiter sind. Außerdem erlaubt der Abklappmechanismus, dass Sie auch bei beladenen Zustand die Heckklappe öffnen und gegebenenfalls Koffer oder Ähnliches herausnehmen können.

Bosal Traveller IiGedanken darüber, dass Sie das Fahrzeug oder die Fahrräder beschädigen, müssen Sie sich nicht machen. Der Abklappmechanismus kann einfach per Fußpedal ausgelöst werden. Ansonsten finden zwei Fahrräder auf dem Modell Platz. Dazu gehören einfache Fahrräder sowie Pedelecs und E-Bikes

Die Anhängervorrichtung sichert die Fahrräder an mehreren Punkten. Vor allem die doppelte Abschließbarkeit ist interessant. Zum einen sicheren Sie die Fahrräder auf der Anhängerkupplung Ihres Fahrzeugs und zum anderen auf den Kupplungsträger. Dadurch sind die Räder gegen Diebstahl gesichert und müssen nicht bei jedem Stopp abgenommen werden.

Einer der wichtigsten Eigenschaften ist die Montage. Diese fällt sehr simpel und schnell aus. Selbst, wenn Sie noch nie einen Fahrradträger angebracht haben, können Sie das Gerät schnell und unkompliziert anbringen.

Ein großer Pluspunkt ist, dass Sie sich vor der Anbringung nicht lange mit einer Montierung befassen müssen. Der Bosal Traveller II kommt komplett vormontiert bei Ihnen an, sodass Sie diesen nur an Ihr Fahrzeug anbringen müssen.

Benötigen Sie den Fahrradträger gerade nicht, können Sie diesen in der Tasche verstauen und im Kofferraum oder einer Garage lagern. Nach der Montage können Sie die optionale Auffahrrampe nutzen, die ebenfalls von Bosal angeboten wird. Sie hilft Ihnen, die Fahrräder kräfteschonend auf den Träger zu laden. Gerade bei E-Bikes und Pedelecs ist das ein großer Vorteil.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Gesamtgewicht. Die Fahrräder sollten ein Gewicht von 60 Kilogramm nicht übersteigen, wobei er selbst 17 Kilogramm auf die Waage bringt.

Natürlich liegt ein 13- oder 7-poliger Stecker vor. Dadurch können Sie den Fahrradträger mit einem Handgriff mit Ihrem Fahrzeug verbinden, damit die Rückleuchten betrieben werden. Der 13-polige Stecker ist sehr sinnvoll, denn in vielen Ländern der EU wird genau dieser vorgeschrieben, wenn Sie einen Fahrradträger verwenden möchten.

Sollte es passieren, dass das dritte Bremslicht bei der Nutzung des Bosal verdeckt wird, bietet der Hersteller eine Erweiterung an. So können Sie stets passendes Licht nach hinten strahlen. Die Fixierung der Leuchten ist sehr simpel. Es liegt ein Klick-und-Drück-System vor. Innerhalb weniger Sekunden sitzen die Leuchten sicher und fest. Sobald der multifunktionale Stecker eingesteckt wurde, beginnen die Leuchten bei Fahrtantritt zu arbeiten.

Neben den eigentlichen Fahrradträger gibt es noch passendes Zubehör. Darunter das Zusatz-Kennzeichen. Der Grund ist, dass die meisten Heck-Fahrradträger das Original-Kennzeichnen nach dem Beladen verdecken. Da dies illegal ist, können Sie sich ein Zusatz-Kennzeichnen zulegen und somit die Sicherheit wiederherstellen.

Auch eine optionale Auffahrrampe gehört zum Zubehör des Bosal Travellers II. Sie hilft Ihnen, schnell und einfache die Fahrräder an den Heckträger anzubringen.

Vorgänger & Nachfolger vom Bosal Traveller 2

Bosal ist ein fleißiger Hersteller und bietet deshalb zahlreiche Modelle an. Angefangen beim Bosal Tourer, welcher bis zu zwei Fahrräder transportieren kann.

Lediglich die Modelle Traveller III und Traveller III FIXMATIC erlauben es drei Fahrräder zu befördern. Außerdem bestehen alle Modelle von Bosal aus eloxiertem Aluminium. Bereits seit dem Tourer ist der Hersteller diesem Material treu geblieben. Auch das benutzerfreundliche Schnellverschlusssystem ist bei allen Produkten zu finden.

Weiter geht es mit der einfachen und sicheren Fixierung der Fahrräder, der Leuchtenfixierung per Klick-und-Drück-System sowie dem multifunktionalen Stecker. All diese Eigenschaften sind bei den Vorgängern und Nachfolgern zu finden.

Es gibt aber auch einige kleine Unterschiede. Zum Beispiel bietet der Vorgänger Bosal Tourer keine Abklappbarkeit mittels Fußpedal, einen abnehmbaren Fahrradhalter oder eine höhenverstellbare Kennzeichenhalterung. Darüber hinaus fällt der Schienenabstand ein wenig geringer aus.

So bieten die Modelle Traveller II FIXMATIC sowie Traveller III FIXMATIC eine 1-Klick-Montage. Das ist sehr praktisch, denn innerhalb von wenigen Sekunden können Sie das Gerät an Ihrem Fahrzeug anbringen. In Hinblick auf den Schienenabstand sowie den maximalen Radabstand hat sich bei den nachfolgenden Modellen nichts getan.

Alle bieten 22 Zentimeter Schienenabstand sowie 125 Zentimeter Radabstand. Lediglich das Gewicht der Modelle hat zugenommen. So liegt das Maximum beim Traveller III und Traveller III FIXMATIC bei 21 Kilogramm. Auch der Tourer ist ein wenig schwerer und wiegt rund 18 Kilogramm.

Ansonsten lohnt sich ein Blick auf die ausgeklappten Abmessungen. Bei den meisten Modellen von Bosal gibt es entscheidende Unterschiede. Der Tourer bietet Abmessungen von 142 x 68 x 68 Zentimetern. Dazu im Vergleich der Traveller II mit 115 x 54 x 67 Zentimetern. Dieselben Abmessungen treffen Sie beim Bosal Traveller II FIXMATIC an.

Beim Bosal Traveller II Plus sieht es aber anders aus. In der Breite liegen 115 Zentimeter vor. Hinzu kommen 61 Zentimeter Höhe sowie 67 Zentimeter Tiefe. Auch die Modelle der dritten Linie haben sich ein wenig verändert. Die Länge blieb bei 115 Zentimetern. Hinzu kam aber eine Höhe von 74 Zentimetern. Die Breite veränderte sich nicht.

Überraschend ist es deshalb nicht, dass sich auch die Abmessungen in zusammengeklappter Form veränderten. Die geringste Abmessung bietet der Bosal Tourer. Zusammengeklappt liegt dieser gerade einmal bei 28 x 50 x 86 Zentimetern. Abschließend stellen Sie nur einen großen Unterschied beim Preis fest. Natürlich kosten die nachfolgenden Modelle mehr. Dafür sparen Sie bei den Vorgängern.

Die einfache Inbetriebnahme

Der Fahrradträger wird Ihnen in eingeklappter Form geliefert. Bevor Sie diesen direkt an Ihrem Fahrzeug anbringen, sollten Sie ihn nach Vollständigkeit überprüfen. Immerhin kann es immer passieren, dass einige Kleinigkeiten fehlen.

Nutzen Sie dafür die mitgelieferte Bedienungsanleitung, denn hier können Sie genau nachlesen, was dabei sein soll. Denken Sie immer daran, dass Sie für den Träger ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung benötigen.

Ansonsten können Sie den Fahrradträger nicht anbringen. Ein großer Pluspunkt ist der 7/13-polige Multifunktionsstecker. Dadurch können auch ältere Fahrzeuge mit einem klassischeren Stromanschluss nutzen. Außerdem benötigen Sie keinen zusätzlichen Adapter.

Nachdem Sie den Fahrradträger ausgeklappt haben, heben Sie jenen mit wenigen Handgriffen auf die Kupplung. Sollte das Gewicht von 17 Kilogramm noch zu schwer sein, können Sie jemanden um Hilfe bitten. Die Anbringung ist nun ganz einfach, denn es liegt ein Schnellverschlusssystem vor. Das bedeutet, über ein Schloss sichern Sie den Heck-Fahrradträger direkt auf dem Kugelkopf.

Sobald der Bosal Traveller II sitzt, können Sie die Rückleuchten ausrichten. Das müssen Sie separat machen. Damit der Vorgang schnell abgeschlossen ist, kommt das innovative Klick-und-Drück-System zum Einsatz. Ohne große Probleme fixieren Sie die Rückleuchten.

Als Nächstes müssen Sie mittels des Multifunktionssteckers die Stromversorgung herstellen. Starten Sie kurz das Fahrzeug und überprüfen Sie, ob die Leuchten arbeiten. Danach das Fahrzeug ausschalten und zum Test das erste Fahrrad in die Radschienen fahren.

Um den perfekten Platz zu finden, sollten Sie sowohl die Felgenhaltebänder als auch den Abstandshalter-Adapter nutzen. Mit wenigen Handgriffen sitzt das Rad sicher und fest.

Bedenken Sie, dass normalerweise nach dem Aufladen der Räder das Kennzeichnen verdeckt wird. So dürfen Sie nicht fahren, weshalb Sie sich noch ein Ersatz-Kennzeichnen zulegen müssen. Mit einigen Schrauben befestigen Sie es am Kupplungsträger. Funktionieren die Lampen und das Kennzeichen ist zu sehen, können Sie bereits starten.

Wollen Sie hingegen den Kofferraum benutzen, betätigen Sie das Fußpedal. Nun können Sie den Fahrradträger nach hinten abklappen. Überprüfen Sie vor der Fahrt noch einmal alle Halterungen und die Sicherheit. Danach können Sie losfahren.

In wenigen Schritten nutzen:

  1. Den Bosal Traveller II auspacken und nach Vollständigkeit überprüfen.
  2. Heben Sie den Fahrradträger auf die Kupplung und befestigen Sie diesen mit dem Schnellverschlusssystem.
  3. Die Rückleuchten per Klick-und-Drück-System anbringen und ausrichten.
  4. Die Stromversorgung mittels Multifunktionsstecker herstellen.
  5. Fahrräder hinaufheben und fixieren.
  6. Sichtbarkeit des Kennzeichens sicherstellen und losfahren.

Vor- & Nachteile

Der Fahrradträger von Bosal bietet Ihnen viele Vorteile und Vorzüge, dennoch gibt es auch einige kleine Nachteile. Schnell passiert es, dass Sie sich nur mit den Vorteilen beschäftigen und später den falschen Fahrradträger erwerben. Damit Sie bereits vor dem Kauf wissen, was auf Sie zukommt, haben wir die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Vorteile

  • Benutzerfreundliches und einfaches Schnellverschlusssystem
  • Simple Fixierung der Fahrräder
  • Praktisches Felgenhalteband mit Ratschenfunktion
  • Leuchten durch Klick-und-Drück-System fixierbar
  • Abklappmechanismus für den Zugang zum Kofferraum
  • Multifunktionaler Stecker, auch für ältere Fahrzeuge
  • Bei Bedarf oder beim Verstauen zusammenklappbar
  • Bis zu 60 Kilogramm tragbar
  • Geringes Gewicht von 17 Kilogramm

Nachteile

  • Der Rahmenadapter ist nicht für alle Fahrradrahmen geeignet
  • Die Anleitung ist ein wenig unübersichtlich

Fazit

Mit dem Bosal Traveller II holen Sie sich einen praktischen, großzügigen und simplen Fahrradträger nach Hause. Er ist perfekt auf Fahrzeuge mit einem großen Heck sowie passender Anhängerkupplung ausgelegt. Die vielen Vorteile des Fahrradträgers beginnen bereits beim Einbau.

Dadurch, dass der Kupplungsträger zusammenklappbar ist, können Sie ihn nicht nur leicht verstauen, sondern auch ganz einfach anbringen. Die mitgelieferte Tasche sorgt dafür, dass Sie den Traveller II bei Bedarf sicher und geschützt lagern.

Allzu viel Schutz benötigt der Fahrradträger aber nicht, denn dieser ist aus eloxiertem Aluminium gefertigt. Das Material ist überraschend leicht, bietet aber dennoch eine hohe Stabilität. Außerdem wirkt der Radträger dadurch sehr modern und ansehnlich.

Ansonsten haben Sie bei der Anbringung kein großes Problem. Innerhalb von wenigen Minuten sitzt der Bosal Traveller 2 sicher und fest. Praktisch ist der multifunktionale Stecker, sodass Sie diesen an 7- oder 13-poligen Steckdosen stecken können. Das hat den Vorteil, dass auch Personen mit einem älteren Fahrzeug diese Vorteile nutzen können.

Nicht zu vergessen ist das Klick-und-Drück-System der Leuchten. Mit einem Klick drücken Sie die Leuchten fest und richten diese nach Ihrem Bedarf aus. Die technischen Daten werden aber noch weiter ergänzt. Zum Beispiel erhalten Sie ein praktisches Felgenhalteband, das mit einer Ratschenfunktion arbeitet. Dadurch sichern Sie Ihre Fahrräder schnell und unkompliziert.

Apropos Fahrräder, denn mit dem Kupplungsträger transportieren Sie nicht nur herkömmliche Räder, sondern auch E-Bikes sowie Pedelecs. Bis zu 60 Kilogramm Gewicht sind möglich.

Allerdings bietet er auch einige Nachteile. In erster Linie enttäuscht der Rahmenadapter. Der Grund ist, dass dieser nicht für alle Fahrradrahmen geeignet ist. Deshalb sollten Sie bereits vor dem Kauf darauf achten, ob Ihr Fahrradrahmen mit dem Bosal Traveller II kompatibel ist.

Auch die Anleitung ist eher nachteilig. Zwar erhalten Sie alle wichtigen Informationen, allerdings ist die Anleitung ein wenig unübersichtlich und kompliziert verfasst.

359,90 €

inkl. MwSt.*

359,90 €

inkl. MwSt.*