Bosal Fahrradträger

Die 3 besten Bosal Fahrradträger für Anhängerkupplung, Dach und Heckklappe im Test: In diesem Ratgeber bieten wir Ihnen einen Überblick zum Hersteller Bosal und dessen beliebtesten & besten Heckträger Modellen. Aus unserem Fahrradträger Test ergeben sich die folgenden 3 Modelle:

Bosal Fahrradträger Test & Vergleich 2019

Nr.BildModellTestberichtPreisMax. FahrräderMax. Zuladung
1 Bosal Traveller Ii Bosal Traveller IITest lesenDetails

335,00 €

inkl. MwSt.*
260 kg
2 Bosal Tourer Bosal TourerDetails

275,57 € 284,95 €

inkl. MwSt.*
260 kg
3 bosal kupplungsträger Bosal Traveller IIIDetails

444,44 €

inkl. MwSt.*
360 kg

Der deutsche Zweig, die Bosal Deutschland GmbH, hat ihren Sitz auf drei Standorte in Viersen, Garbsen und in Markgröningen aufgeteilt. Deutschlandweit ist die GmbH Arbeitgeber von immerhin rund 70 Beschäftigten.

Bosal FahrradträgerDie besten Bosal Fahrradträger: Das deutsche Unternehmen Bosal ist im Industriezweig der Metallverarbeitung, und dort vordringlich im Automobilbau angesiedelt. Darüber hinaus ist der Hersteller auch auf in anderen Industriesektoren tätig. Im Speziellen ist der Hersteller ein Zulieferer von Halbfabrikaten, also von noch nicht vollständig hergestellten Produkten, welche im weiteren Schritt erst zu Fertigprodukten endverarbeitet werden.

Das Unternehmen wurde 1923 in den Niederlanden gegründet und ist mittlerweile multinational aktiv und verteilt auf 29 Länder in Europa, Afrika, Nordamerika, Südamerika und Australien. Der Konzern führt die Bezeichnung Bosal International-Gruppe. Seit dem Jahre 2016 fungiert Ton Vernaus als CEO des Unternehmens. Der Hauptsitz der Gruppe ist das belgische Lummen. Im Gesamtkonzern sind etwa 5.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Über Bosal Fahrradträger

Das Unternehmen Bosal ist in zwei Produktionsbereiche gegliedert. Zum einen in die Sparte Industrie. Hier produziert es für den industriellen Gebrauch Industrieregale, Fahrzeugkabinen, Präzisionsrohre, landwirtschaftliche Bewässerungsanlagen und Hochtemperaturkomponenten.

Vor allem aber ist der Hersteller im Bereich Automotive angesiedelt. Hierunter fallen auch die Produktion und der Vertrieb von Fahrradanhängern. Daneben werden insbesondere auch Anhängevorrichtungen und Fahrzeugkatalysatoren, wie auch diverse Dachträgersysteme, Wagenheber und Werkzeugkästen hergestellt.

Dabei produziert die Bosal Deutschland GmbH in ihren jeweiligen Feldern anerkanntermaßen stets Spitzentechnologie. Im Segment der Automotive versteht sich der Hersteller sowohl als Erstausrüster, wie auch als Betreiber des Aftermarketings, womit in erster Linie Dienstleistungen und Teileproduktion, zum Beispiel das Zubehör, mit Bezug zum Grundprodukt zu verstehen sind. Bei der Produktion und dem Vertrieb von Autokatalysatoren ist er weltweit tätig und gilt in Deutschland als Marktführer.

Bosal Fahrradträger für E-Bikes

Bosal Fahrradträger TestE-Bikes wiegen wegen ihrer Zusatzkonstruktion mit Motor und Akku und ihres insgesamt oft etwas stabileren Aufbaus stets deutlich mehr als ein normales Rad. Ein gängiges Mountainbike bringt zum Beispiel etwa 9 kg und in der Regel nicht mehr als 14 kg auf die Waage.

Das Gewichtsproblem der E-Bikes mag sich durch eine verbesserte Technik in Zukunft noch verbessern. Heute jedoch wiegen nur wenige Modelle weniger als 20 kg, wobei auch Modelle mit 30 kg oder sogar noch leicht darüber erhältlich sind. Der Traveller III, auch in der Variante als Traveller III Fixmatic, ist problemlos in der Lage, zwei E-Bikes mit einem Gewicht von insgesamt 60 kg zu befördern.

Die an und für sich bei diesen Modellen gegebene Möglichkeit der Mitnahme eines dritten Rads würde dann jedoch entfallen. Denn zu viel ist nun mal Zuviel. Der Tourer, der Traveller II plus und ebenso der nicht mehr ganz aktuelle Bosal Fahrradträger Traveller Compact lassen jeweils den Transport von zwei E-Bikes mit einem Gesamtgewicht von 60 kg zu.

Insbesondere bei E-Bikes ist bei jedem Träger unabhängig von Hersteller und Modell allerdings stets auch zu beachten, dass die maximale Stützlast der Anhängerkupplung eine wesentliche Rolle spielt. Je nach Ausführung kann sich durch sie das zulässige Transportgewicht und der Umfang der zur Beförderung zugelassenen oder geeigneten Räder reduzieren.

Bosal Tourer

Ausstattung und Technik des Tourer: Der Bosal Fahrradträger Tourer bildet die Basis der zurzeit angebotenen Modelle und stellt den Nachfolger des Compact 070-234 dar. Anzubringen ist er auf der Anhängerkupplung des Fahrzeugs. Er ist zur Aufnahme von zwei Rädern geeignet und weist ein Eigengewicht von 18 kg auf.

Mit dem Tourer können maximal 60 kg Zuladung aufgenommen werden. Prinzipiell sind also 30 kg je Rad möglich, wobei eine andere Aufteilung und damit auch ein höheres Gewicht an einem der Räder machbar ist. Die Möglichkeit, solch schwergewichtige Räder zu transportieren, ist natürlich besonders geeignet für Besitzer von gewichtigen E-Bikes oder Fatbikes.

Die Radschienen sind aus matt eloxiertem Aluminium gefertigt. Die Räder können mittels eines ebenso simplen wie funktionellen Schnellverschlusssystems einfach und sicher auf dem Träger fixiert werden. Zudem können die Anhängerleuchten durch manuellen Druck einfach am Rahmen ohne größeres Verschrauben angeklickt werden. Für die Stromzufuhr dient ein Stecker mit Ausstattung auf sieben, wie auch auf 13 Pole.

bosal kupplungsträgerSowohl der Träger selbst, als auch die sich auf ihm montierten Räder sind diebstahlgesichert. Im Lieferumfang inbegriffen ist auch eine geräumige Aufbewahrungstasche. Sehr sinnvoll, wenn der Träger im Winter in der Garage oder im Keller zwischengelagert wird. Der Träger ist auf ein Maß von 28 cm x 50 cm 86 cm faltbar. Mit 86 cm ist er dabei nicht wirklich geräumig.

Zwar ist der montierte Bosal Fahrradträger vom Kofferraum weg nach unten abklappbar, jedoch leider nicht mittels eines hierfür sehr praktischen Fußpedals. Die zulässigen Radmaße sind wie bei allen anderen der aktuellen Modelle auf 1300 mm beim Radstand begrenzt. Der Abstand zwischen den Radschienen beträgt 210 mm.

Was kostet der Tourer?
Bosal verzichtet auf seiner Homepage bei allen Trägern auf eine unverbindliche Preisempfehlung. Im Internethandel findet sich neue Tourer für etwa 250,- Euro.

Wie befinden Tester den Tourer?
In einem Vergleichstest von bestenpreis.de errang der Tourer fünf von maximal fünf möglichen Sternen und damit ein Topergebnis.

Wie zufrieden sind Besitzer des Tourer?
Die Kundenrezensionen auf Amazon sprechen eine klare Sprache: Mit 4,2 von maximal möglichen 5 Sternen bei dreißig Wortmeldungen schneidet der Tourer ganz klar überdurchschnittlich ab.

Bosal Traveller 3

Ausstattung und Technik des Traveller 3: Der Traveller 3 bildet die Spitze der aktuellen Angebotspalette des Herstellers.
Der Träger ist zur Aufnahme drei Rädern geeignet. Damit ist er im Gegensatz zu den kleineren Modellen, dem Traveller II und dem Tourer und auch dessen Vorgänger Comfort insbesondere für Familien mit Kindern oder Radfreunden, die auch gerne in einer Gruppe oder im Verein unterwegs sind, geeignet.

Die maximal mögliche Zuladung ist bei ihm allerdings ebenso wie bei seinen kleineren Brüdern auf 60 kg begrenzt, bei ebenfalls prinzipieller freier Verteilung. Die Mitnahme von drei richtig schweren Rädern wie E-Bikes oder Fatbikes schließt sich damit leider aus. Die zulässigen Radmaße sind auf 1300 mm beim Radstand begrenzt. Der Abstand zwischen den Radschienen beträgt hier 220 mm.

Wie beim Tourer können die Räder mittels Schnellverschlusssystems ganz easy und dennoch kippsicher auf dem Träger fixiert werden. Die Anhängerleuchten sind ohne Verschraubung installierbar.

Im Lieferpaket findet sich auch ein Stecker mit Ausstattung auf sieben, wie auch auf 13 Pole zur Sicherung der Stromzufuhr. Sowohl der Träger selbst, als auch die sich auf ihm montierten Räder sind gegen Diebstahl gesichert. Zum Pakt gehört auch beim Traveller 3 die Aufbewahrungstasche. Der Träger ist auf ein Maß von 30 cm x 77,5 cm x 67 cm faltbar.

Damit ist er leider noch recht kantig und lässt sich nicht in jede Ecke des Kellers oder der Garage über den Winter ablegen. Der praktische Abklappmechanismus des Bosal Fahrradträgers vom Kofferraum weg nach unten zur Schaffung eines freien Zugangs zum Kofferraum selbst bei aufmontierten Rädern ist bei dem Traveller 3 mit dem praktischen Fußpedal gekoppelt.

Traveller 3 Fixmatic: Der Traveller 3 ist auch in einer Ausführung mit integrierter Fixmatic-Funktion erhältlich. Die Fixmatic macht die Anbringung des mit immerhin 21 kg Eigengewicht doch recht schweren Trägers zu einem Kinderspiel. Der Träger muss lediglich auf den Kupplungskopf der Anhängerkupplung aufgesetzt werden.

Er ratscht anschließend automatisch und ohne weiteres Zutun ein und sitzt perfekt. Ein Justieren, ein Nachspannen oder das etwas aufwendige Bedienen eines Hebels gleichzeitig zum Absetzen eines schweren Trägers, entfallen. Daneben sind der Traveller 3 und der Traveller 3 Fixmatic quasi identische Träger.

Was kostet der Traveller 3?
Bosal verzichtet auf seiner Homepage bei allen Trägern auf eine unverbindliche Preisempfehlung. Im Internethandel findet sich Traveller 3 für etwa 350,- Euro. Den Traveller 3 Fixmatic lässt sich der Hersteller aufgrund seiner genial einfachen Anbringung auf der Anhängerkupplung schon etwas kosten. Gut 590,- Euro muss man für diese praktische Variante investieren.

Wie zufrieden sind Besitzer des Traveller 3?
Bei ATP-Autoteile meldeten sich im letzten halben Jahr zehn Kunden zu Wort. Alle zehn waren mit dem Traveller 3 absolut zufrieden.

Bosal Traveller 2 Plus

Ausstattung und Technik des Traveller 2 plus: Der Bosal Traveller II Plus ist eine Variante des „normalen“ Traveller II, da er speziell für Autos mit einer extrem großen und ausladenden Heckklappe konzipiert wurde. Damit ist er insbesondere verwendbar für Fahrzeuge wie Ford Galaxy, Mercedes Vito/V-Klasse, Opel Combo, Opel Vivaro, Peugeot Expert, Renault Kangoo, Renault Traffic, VW Caddy, VW Sharan und für den VW Bus T4/T5. Ansonsten finden sich keine technischen Unterschiede zum Traveller II.

Mit dem 18 kg schweren Träger können zwei Räder transportiert werden, wobei das maximale Zuladungsgewicht auf 60 kg begrenzt ist.

Er ist zur Aufnahme von zwei Rädern geeignet und weist ein Eigengewicht von 18 kg auf. Mit dem Tourer können maximal 60 kg Zuladung aufgenommen werden, also 30 kg je Rad oder auch mit einer anderen Verteilung des Gewichts. Dadurch ist es möglich, auch schwere E-Bikes oder Fatbikes zu befördern.

Die zulässigen Radmaße sind auf 1300 mm beim Radstand begrenzt. Der Abstand zwischen den Radschienen beträgt wie beim Traveller 3 220 mm.

Der Bosal Fahrradträger selbst, wie auch die Räder sind gegen Diebstahl abschließbar. Ein Schnellspannverschluss, die Ausführung der Radschienen sowie die Anbringung der Leuchten unterscheiden sich nicht gegenüber den zuvor beschriebenen Modellen. Mitgeliefert wird auch die nützliche Aufbewahrungstasche.

Das ist ärgerlicher, was wenn kurz vor dem Start in den Radurlaub die Räder bereits auf dem Träger montiert sind, der Kofferraum voll beladen ist und dann festgestellt wird, dass noch etwas nicht Verzichtbares in Kofferraum muss? Für diesen Fall wurde eigens ein äußerst praktischer Abklappmechanismus des Trägers vom Kofferraum weg geschaffen.

Dieser gewährleistet einen Zugriff zum Kofferraum, ohne die Räder wieder ab-, und danach erneut aufmontieren zu müssen. Der Traveller plus verfügt über dieses Hilfsmodul, welches bei ihm ganz simpel mittels eines Fußpedals bedient wird.

Was kostet der Traveller 2 plus?
Natürlich spiegelt sich die Spezialisierung des Traveller II plus auch im Preis nieder. Während die normale Grundvariante für knapp unter 300,- Euro erhältlich ist, werden für den Traveller 2 plus bereits 350,- Euro verlangt.

Wie befinden ihn die Tester?
Bei expertentesten.de schaffte es der Träger bei 27 getesteten Modellen auf Rang 9 mit der Gesamtnote 1,9. Einziges Negativum aus Sicht von Expertentesten war, dass der Träger für recht wackelig befunden wurde.

Wie zufrieden sind Besitzer des Traveller 2 plus?
Bei Amazon meldeten sich 16 Kunden und gaben dem Träger im Schnitt sehr gute 4,4 von 5 möglichen Sternen.

Bosal Compact

Ausstattung und Technik des Compact: Der Bosal Fahrradträger Compact als Vorgänger des Tourer dient der Aufnahme von zwei Rädern bei einem maximalen Zuladungsgewicht von 60 kg. E-Bikes dürfen also auch befördert werden. Während die Reifenbreite bei den aktuellen Modellen 6 cm betragen darf, ist sie beim Compact auf 4 cm begrenzt.

Auch der maximale Radstand ist mit 1300 mm etwas geringer zugelassen. Der Unterschied fällt bei 50 mm aber nur kaum bedeutend aus. Auch dieser Träger lässt sich abklappen, allerdings ohne das praktikable Fußpedal, was nur den teureren und aktuellen Modellen zugestanden wird. Im Übrigen wird der Träger komplett vormontiert geliefert, sodass beim Kunden kein Zusammenbauen des Trägers erforderlich wird.

Was kostet der Compact?
Ein neuer Bosal Fahrradträger Compact kostet im Internethandel noch immer knappe 300,- Euro. Damit ist er noch etwas teurer als sein Nachfolgemodell.

Wie befinden ihn die Tester?
Tester wie fahrradtraeger-test.de waren insbesondere von seiner Qualität und Sicherheit angetan. Ebenso von seiner schnellen Montage und Demontage wie auch den geringen Klappmaßen, durch welche sich der Compact auch in engen Kellern und Garagen einfach verstauen lässt.

Wie zufrieden sind die Besitzer eines Compact?
Kundenäußerungen fanden sich bei Amazon nur sieben. Diese allerdings mit einem fantastischen Ergebnis von 4,7 von maximalen 5 Punkten.

Ersatzteile

So wie wir dies bereits auch bei anderen Herstellern von Radträgern festgestellt haben, verzichtet auch Bosal darauf, auf seiner Internetseite den Kunden über die Möglichkeiten des Bezugs von Ersatzteilen zu informieren. Es scheint, als überließe der Hersteller das Geschäft mit den Ersatzteilen bewusst dem Fachhandel, wie auch dem Internethandel.

Ob dies die richtige Geschäftspolitik ist, ist sicher diskutabel, zumal bei kleineren Beschädigungen die Anschaffung eines neuen Trägers wirtschaftlich oft nicht die sinnvollste Lösung ist. Aber auch im Internet ist die Zahl der Anbieter von Ersatzteilen für Radträger von Bosal überschaubar.

Für den Kunden zum Glück finden sich bei traegerspezialist.de mannigfaltige Möglichkeiten, sich Material zwecks einer Reparatur von kleineren Schäden zu Hause zu besorgen. Hier finden sich etliche Schrauben, Muttern, Ersatzspanner, Klemmen usw. Im Vergleich zu anderen Herstellern scheinen uns die Ersatzteilepreise für Modelle überraschend günstig zu sein.

Bosal Fahrradträger gebraucht kaufen

Das Bosal nicht unbedingt der bekannteste und am meiste nachgefragte Hersteller von Fahrradträgern ist, zeigt sich auch bei der Suche nach gebrauchten Modellen. Wer hier fündig werden will, der benötigten Ausdauer und wird sich dennoch sehr schwer damit tun.

Dies ist ärgerlich, denn auch gebrauchte Bosal Fahrradträger können durchaus noch sehr gute Dienste verrichten. Selbst bei solch prominenten Portalen wie eBay-Kleinanzeigen oder Amazon findet sich hierzu leider wenig bis nichts. Entsprechend können wir leider auch keinen sinnvollen Preisvergleich ziehen.

Bosal Fahrradträger Test & Vergleich 2019

Nr.BildModellTestberichtPreisMax. FahrräderMax. Zuladung
1 Bosal Traveller Ii Bosal Traveller IITest lesenDetails

335,00 €

inkl. MwSt.*
260 kg
2 Bosal Tourer Bosal TourerDetails

275,57 € 284,95 €

inkl. MwSt.*
260 kg
3 bosal kupplungsträger Bosal Traveller IIIDetails

444,44 €

inkl. MwSt.*
360 kg