Atera Strada Sport M2

294,40 € 364,00 €

inkl. MwSt.*
Gesamtbewertung
gut
05/2019
HerstellerAtera Fahrradträger
Modell(nummer)Strada Sport M2 (022 684)
Montageauf Anhängerkupplung
Max. Fahrräder2(3)
Erweiterbar
E-Bike geeignet
Max. Zuladung60 kg
Eigengewicht14.9 kg
Weg/Abklappbar
Zusammenklappbar
Diebstahlsicherung
Schnellverschluss

Atera Strada Sport M2 Test

Der Atera Strada Sport M2 im Test: Der Kupplungsträger Sport M2 ist ein neues Modell des Unternehmens Atera, das auf sämtliche Arten von Transportsystemen spezialisiert ist.

Das Produkt ermöglicht einen Transport von zwei Fahrrädern. Nicht nur normale Fahrräder, sondern auch zwei E-Bikes können hiermit gut transportiert werden.

Atera M2Schon für einen geringen Preis hat der Atera Sport M2 einiges zu bieten.

In unserem Artikel finden Sie alle technischen Daten und weitere wichtige Informationen, die Sie über den Atera Strada Sport M2 wissen müssen.

Der erste Eindruck

Schon direkt zu Beginn lässt sich sagen, dass der Atera Sport M2 mit seinem Aussehen überzeugt. Mit seinem schlichten aber sportlichen Design wirkt er dezent aber dennoch schick.

Er sieht nicht nur gut aus. Es fällt direkt auf, dass der Atera M2 ungewöhnlich leicht im Vergleich zu anderen Fahrradträgern ist. Er hat gerade mal ein Eigengewicht von 14,9 Kilogramm und ist dadurch also relativ leicht und einfach zu transportieren, ohne das man eine gewisse Stärke dafür aufbringen muss.

Das Raffinierte daran ist, dass es Atera trotz des Einsatzes von festem Stahl und Aluminium gelingt, das Produkt so leicht zu halten. Das heißt, der Fahrradträger ist immer noch massiv und kann somit ohne Probleme viel Gewicht tragen, und zwar ganze 60 Kilogramm. Pro Schiene lässt sich also ein Gewicht von 30 Kilogramm darauf befestigen. Dabei werden die Fahrräder auf die Schienen gestellt und mit ihren Rahmen am Fahrradträger befestigt.

Durch den sogenannten Schnellverschluss und das Spannmechanismus erfolgt die Befestigung des Atera Strada Sport M2 schnell und problemlos. Die leicht funktionierende Montage wird durch den raffinierten Einsatz modernster Technik noch einmal optimiert.

Ein integrierter Indikator zeigt bei der Befestigung die richtige Montage an, wodurch es eigentlich gar nicht mehr möglich ist, einen Fehler zu machen. Der Heckträger selbst ist schon komplett zusammengebaut und muss lediglich auf die Anhängerkupplung gesetzt werden. Nach einem „Klick“ ist der Fahrradträger fest an ihrem Auto befestigt.

Besonders gut ist, dass sowohl der Fahrradträger selbst also auch die Fahrräder abgeschlossen werden können und so vor Diebstahl geschützt sind. Mithilfe von Schlössern ist der Fahrradträger an der Anhängerkupplung und die Fahrräder am Greifarm fest gesichert. Also brauchen Sie keine Angst haben, sollten Sie mal eine Pause mit dem Auto einlegen und sich aus der Nähe ihres Autos bewegen. Es kann ihnen nichts geklaut werden.

Atera Strada Sport M2 TestDurch den sogenannten „Frame Protection Greifarme“ und dem „Wheel Protection Radschalen“ können Beschädigungen an den Rahmen und den Reifen der Fahrräder fast ganz verhindert werden. Die Greifarme sind im Kern verstärkt und außen mit Gummi umzogen und die Ratschen sind mit einem Überspannschutzsystem verstärkt.

Die Funktion der Radschalen ist es, die Seiten-, Zug- und die Spannkräfte zu trennen oder sie zumindest zu schwächen, um die Verformung der Laufräder zu verhindern. Der Kupplungsträger bietet also höchste Sicherheit gegenüber ihren Fahrrädern, sodass keinerlei Schaden beim Transport entsteht.

Überzeugen kann der moderne Fahrradträger auch mit seinem praktischen Abklappmechanismus. Das bedeutet, dass man den Träger samt montierten Fahrrädern abklappen kann, sodass man trotzdem problemlos den Kofferraum öffnen und schließen kann. Ganz einfach mit dem Fuß kann man diesen Abklappmechanismus auslösen und der Kofferraum kann unbeschwert genutzt werden. Dieser Mechanismus bietet sehr guten Komfort, sodass man nicht immer erst die Fahrräder abmontieren muss, um an den Kofferraum zu gelangen.

Zu guter Letzt ist der Atera Sport M2 auch bereits TÜV-geprüft. Das heißt, er erfüllt alle Anforderungen, um im öffentlichen Straßenverkehr genutzt zu werden. Sie können also direkt nach dem Kauf des Atera M2 in den Urlaub starten, ohne vorher eine Genehmigung einholen zu müssen.

Technische Daten & Funktionen

Der Atera Strada Sport M2 kann zwei Fahrräder transportieren. Trotz seinem sehr geringen Eigengewicht von 14,9 Kilogramm, ist es ihm möglich eine Last von 60 Kilogramm zu transportieren. 60 Kilogramm Gesamtgewicht heißt also, dass jedes Fahrrad 30 Kilogramm wiegen darf, was jedoch sehr selten der Fall ist.

Lediglich manche E-Bikes weisen ein so hohes Gewicht auf. Der Fahrradträger kann nicht nur normale Fahrräder transportieren, sondern auch E-Bikes. Und das ist längst nicht alles. Der Träger kann eine Vielzahl an Fahrrädern transportieren, ob Rennräder, Trekkingbikes, Mountainbikes oder Kinderräder.

Kaum ein Fahrrad lässt der Atera M2 außen vor. Also egal mit wem oder was für ein Fahrrad Sie reisen möchten, der Atera Sport M2 wird Sie daran nicht hindern. Deswegen beschreibt man das Modell auch als Allroundtalent.

Atera Strada Sport M2Das dies mit dem modernen Fahrradträger möglich ist, liegt außerdem auch daran, dass der Heckträger einen Fahrradrahmen mit einem Rahmendurchmesser von 25 bis 80 mm befestigen kann. Die Fahrräder lassen sich mit ihrer jeweiligen individuellen Größe aufgrund der verschiebbaren Radschalen gut positionieren.

Die Fahrräder werden dann, nachdem sie auf die Schienen gestellt wurden, an den Radschalen festgemacht. Durch diese Schienen wurde die Montage der Fahrräder auf dem Träger noch einmal vereinfacht. Durch die Radschalen kann das Fahrrad, während der Befestigung der Rahmen am Greifarm, seitlich nicht wegrutschen bzw. wegrollen. Die Befestigung geht also problemlos ohne weitere Komplikationen.

Da der Atera Strada Sport M2 gerade mal 14,9 Kilogramm und Maße von 100x20x59 cm hat, fragen sich viele, wie es dem Fahrradträger möglich ist, eine so hohe Last zu tragen. Aber dies ist ganz leicht zu beantworten. Denn Atera setzt bei seinem Heckträger nämlich durchaus die massiven Stoffe Stahl und Aluminium ein, um den Transport sicher mit einem hohen Gewicht zu gestalten.

Der Anteil von Aluminium und Stahl ist jedoch geringer als sonst, da er lediglich an der tragenden Komponente eingesetzt wird. Ansonsten wird viel mit Plastik und Kunststoff gearbeitet, sodass der Atera Sport M2 leichter, aber mindestens genauso sicher wie andere Fahrradträger ist. Zudem kann er dadurch noch leicht verstaut und selber leicht transportiert werde, falls er einmal nicht an der Anhängerkupplung befestigt oder gar nicht gebraucht wird.

Auch die Befestigung des Fahrradträgers an der Anhängerkupplung geht schnell und einfach aufgrund des sogenannten Schnellverschlusses und dem Spannmechanismus. Aber die Montage wurde noch einmal vereinfacht und optimiert. Mit modernster Technik erfolgt die perfekte Montage ohne Fehler.

Denn in dem Fahrradträger ist ein Indikator eingebaut, der die richtige und fehlerfreie Montage anzeigt. Ansonsten muss man den Heckträger lediglich auf die Anhängerkupplung setzen bis ein „Klick“ zu hören ist und dann sitzt er fest. Man muss nur den Hebel nach unten machen und es ist fertig. Danach muss er noch abgeschlossen werden und es ist vollbracht: Der Kupplungsträger ist an ihrem Auto befestigt.

Durch die Möglichkeit, ihren Fahrradträger mit einem Schloss an der Anhängerkupplung zu befestigen, ist er vor Diebstahl geschützt. Auch die einzelnen Fahrräder sind wie bereits erwähnt vor Diebstahl in Sicherheit, dadurch das diese wiederum mit einem Schloss am Träger gesichert sind.

Ein weiterer Vorteil des Strada Sport M2 ist, dass man ihn, auch wenn Fahrräder auf dem Träger montiert sind, abklappen kann. Das ermöglicht ihnen folgendes: Ohne ihre Fahrräder jedes Mal vom Träger herunternehmen zu müssen, haben Sie einen problemlosen Zugang zu ihrem Kofferraum. Sie müssen den Fahrradträger lediglich abklappen und können so ihren Kofferraum öffnen und schließen so oft Sie wollen.

Das Abklappen funktioniert ganz einfach mit dem Fuß. Bevor die Fahrt dann weitergeht, muss der Kofferraum nur noch geschlossen und der Träger wieder nach oben geklappt werden.

Damit der Fahrradträger auch mit Licht funktioniert, was für den Straßenverkehr notwendig ist, wird die Elektronik des Trägers mit einem 13-poligen Steckeranschluss an das Auto angeschlossen. Die Beleuchtungsanlage des Atera Strada Sport M2 hat zudem sogar einen Leuchtenschutz, sodass eine Beschädigung der Beleuchtung verhindert und ausgeschlossen werden kann.

Aufgrund der integrierten „Atera Frame Protection Greifarme“ und der „Atera Wheel Protection Radschalen“ können schlimme Beschädigungen an Reifen und Fahrrädern ausgeschlossen werden. Dadurch, dass die Greifarme im Kern verstärkt sind, ist die Sicherheit des Transports gewährleistet.

Dadurch das sie von außen mit Gummi überzogen und die Ratschen mit einem Überspannschutz versehen sind, können so empfindliche Rahmen beschützt werden. Die Reifen werden insofern geschützt, dass deren Verformung ausgeschlossen ist. Dies wird dadurch gewährleistet, dass die „Wheel Protection Radschalen“ die Zug-, Seiten- und Schubkräfte eliminieren.

Jetzt kommen wir aber zu einer raffinierten Eigenschaft des Atera Sport M2. Der Fahrradträger, der eigentlich nur zwei Fahrräder tragen kann, kann mit einer Erweiterung drei Fahrräder transportieren. Dafür muss man sich nur eine Erweiterungsschiene bestellen und diese am Atera M2 befestigen.

Meist ist im Lieferumfang ein Montageset dabei, sodass auch diese Befestigung schnell und einfach geschehen kann. Auf dieser Schiene können genau dieselben Fahrräder transportiert werden, wie auf den normalen Schienen. Es können Fahrräder mit einem Rahmendurchmesser zwischen 25 und 80 mm darauf befestigt werden.

Allerdings müssen Sie nun mehr auf das Gewicht achten. Mit Erweiterungsschiene kann der gesamte Heckträger dann nicht 60 Kilogramm, sondern „nur“ 68 Kilogramm tragen. Das ist aber immer noch relativ viel. Diese 86 Kilogramm können jedoch nicht gleichmäßig auf die dann drei vorhandenen Schienen verteilt werden, sondern die Erweiterungsschiene kann lediglich 17 Kilogramm tragen.

Mit einem Ladegewicht von 17 Kilogramm kann man immer noch viele Fahrräder transportieren. Lediglich schwere Fahrräder wie E-Bikes wird man nicht immer damit transportieren können. Das ist das Einzige, das Sie dabei beachten müssen. Ansonsten können Sie den Heckträger mit genau denselben Eigenschaften nutzen, wie zuvor auch.

Zubehör

Erweiterungsschiene

Mithilfe einer Erweiterungsschiene können nicht nur zwei, sondern auch drei Fahrräder mithilfe des Atera Strada Sport M2 transportiert werden. Diese Schiene muss man zusätzlich dazu bestellen. Auf der Erweiterungsschiene kann ein Gewicht von 17 Kilogramm transportiert werden. Das neue Maximalgewicht des Kupplungsträgers mit Erweiterung beträgt 68 kg.

Auch wenn 17 Kilogramm deutlich unter den eigentlichen 30 Kilogramm pro Schiene liegen, ist dies immer noch sehr viel um ein Fahrrad zu transportieren. Lediglich schwere Fahrräder wie E-Bikes sind schwer auf der Erweiterungsschiene zu transportieren. Besonders gut ist diese Erweiterungsschiene für Familien, die manchmal zu zweit aber auch manchmal zu dritt reisen.

So kann das Kinderfahrrad gut auf der dritten Fahrradschiene transportiert werden, da Kinderräder meist leichter sind als die von Erwachsenen. Die Montage der Erweiterungsschiene geht schnell und einfach. Im Lieferumfang ist immer noch ein Adapterpaket dabei, wodurch dann die Montage erfolgt.

Auffahrschiene

Auch für dieses Modell ist es Möglichkeit eine Auffahrschiene dazu zu bestellen. Diese vereinfacht die Beladung des Trägers mit den Fahrrädern enorm. Die Auffahrschiene wird lediglich auf den Träger bzw. an die Schienen gesetzt und man kann so die Räder einfach bequem vom Boden hoch auf den Atera Sport M2 befördern.

Man muss nicht schwer heben können, sondern lediglich das Fahrrad entlang der Auffahrschiene auf die Trageschiene schieben. Innerhalb von zwei Sekunden ist es getan, ohne jeglichen Kraftaufwand mehr.

Kundenbewertung

Im Schnitt hat der Heckträger vier von fünf möglichen Sternen bei Amazon bekommen. Bewertungen mit fünf Sternen, die es sehr zahlreich gibt, bestaunen die einfache Montage des Atera Strada Sport M2. Viele loben die Einfachheit des Aufbaus darin, dass der Heckträger schon zusammengebaut ist und lediglich auf die Anhängerkupplung gesetzt werden muss. Auch über die Schnellverschlüsse für Felgen und Rahmen und die zahlreichen Schutzmechanismen wird fast nur durchaus positiv geäußert.

Manche Kunden beschreiben, dass sogar ein Transport von drei E-Bikes problemlos funktioniert hat. Hierbei kommt es aber natürlich immer auf dessen Gewicht an, ob auch drei Stück transportiert werden können.

Gelobt wird neben den zwei Möglichkeiten des Schutzes vor Diebstahl, auch die einfache Änderung der Radschienen. Man könne problemlos die Schienen verstellen und so immer wieder unterschiedliche Fahrräder mit variablen Rahmendurchmesser ohne großen Zeitaufwand befördern.

Was von Kunden als eher negativ bezeichnet wird, sind kleinere Sachen wie zum Beispiel die Lieferung. Der Atera M2 sei ohne Schutz in der Verpackung verschickt wurde, wodurch zunächst die Angst eines größeren Schadens zu befürchten war, sich jedoch hinterher als nicht so herausstellte.

Des Weiteren wurde zum Teil die Tiefe des Geräts bemängelt. Trotz seiner eigentlich relativ kleinen Maße, sodass man das Produkt sogar in den Kofferraum machen kann, sei er ziemlich tief und verlängere das Auto. Von seinen allgemeinen Funktionen her überzeugt der Atera Sport M2 jedoch eigentlich jeden.

Atera Strada Sport M3 als Alternative

Der Atera Strada Sport M3 ist ein Heckträger aus derselben Modellreihe wie der Strada Sport M2. Somit verfügen beide also auch über die gleichen Funktionen. Wie man allerdings schon am Namen vielleicht erkennen mag, der Atera Strada Sport M3 kann von vorneherein drei Fahrräder transportieren.

Dadurch kommen natürlich andere Maße, ein anderes Eigengewicht und eine andere Gesamtlast zustande. Der Atera Strada Sport M3 hat Maße von 100x20x72 cm und ein Eigengewicht von 18,1 Kilogramm. Er ist somit etwas größer und auch schwerer als der Kupplungsträger M2.

Natürlich kann er dadurch aber auch eine höhere Gesamtlast tragen. Und zwar kann dieses Modell ein Gesamtgewicht von 66,9 Kilogramm tragen. Die jeweiligen Schienen können mit maximal 30 Kilogramm beladen werden. Jedoch muss man hier das Gesamtgewicht beachten. Man kann nicht jede Schiene gleichzeitig mit 30 Kilogramm beladen, da sonst das maximale Gesamtgewicht von 66,9 Kilogramm überstiegen wäre.

Man kann zwar mit dem Strada Sport M3 drei Fahrräder transportieren, jedoch allgemein nur 6,9 Kilogramm mehr. Je nachdem, was man für Fahrräder fährt, sollte man darauf achten, wenn man oft alle drei Fahrradplätze beladen wird. Auch hier gibt es natürlich die Möglichkeit eine Erweiterungsschiene dazu zu bestellen. Mit der Erweiterungsschiene könnte der Heckträger eine Last von 68 Kilogramm tragen. Also knapp über ein Kilogramm mehr als ohne die Erweiterungsschiene.

Ansonsten haben der Strada Sport M2 und der Strada Sport M3 dieselben Funktionen und Eigenschaften. Aus diesem Grund sollte man sich klarmachen, mit wie vielen Fahrrädern man wahrscheinlich am meisten unterwegs sein wird. Denn ist man eher nur mit zwei Fahrrädern unterwegs und teilweise mit drei, bietet sich eher der Atera Sport M2 an, da man so mehr Spielraum beim Gewicht hat.

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Man kann ihn im Kofferraum verstauen
  • Er ist auch mit montierten Fahrrädern abklappbar und man hat freien Zugang zum Kofferraum
  • Er ist sehr leicht
  • Man kann eine Erweiterungsschiene einbauen
  • Er schützt Reifen und Rahmen der Fahrräder
  • Er ist bereits zusammengebaut
  • Es können zwei E-Bikes transportiert werden

Nachteile

  • Er ist nicht geschützt während der Lieferung
  • Das Modell ist ziemlich tief
  • Es ist viel Kunststoff und Plastik verarbeitet

Fazit zum Atera Strada Sport M2

Zusammengefasst ist der Atera Strada Sport M2 ein Heckträger, der viele moderne Features bei einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet. Atera ist ein Hersteller von Premium-Trägersystemen, was er mit diesem Modell bewiesen hat.

Der Strada Sport M2 überzeugt nicht nur wegen seines Aussehens, sondern auch wegen seiner Kompaktheit. Er ist einfach zu transportieren und zu befestigen. Die Möglichkeit einer Erweiterungsschiene macht das Allroundtalent noch einmal besser.

Der Atera Sport M2 lohnt sich für jegliche Art von Urlaub. Da der Heckträger bereits TÜV-geprüft ist, kann es damit auch schon sofort losgehen. Mit dem Markenzeichen „Made-in-Germany“ ist der Atera M2 ein Produkt bester Qualität und hochwertiger Herstellung.

Entscheiden Sie sich für den Kauf eines Atera Strada Sport M2, kann kaum etwas schief gehen.

294,40 € 364,00 €

inkl. MwSt.*

294,40 € 364,00 €

inkl. MwSt.*