Atera Strada Evo 2

426,40 € 524,00 €

inkl. MwSt.*
Gesamtbewertung
befriedigend
06/2019
HerstellerAtera Fahrradträger
Modell(nummer)Strada Evo 2 (022 700)
Montageauf Anhängerkupplung
Max. Fahrräder2(3)
Erweiterbar
E-Bike geeignet
Max. Zuladung60 kg
Eigengewicht16.5 kg
Weg/Abklappbar
Zusammenklappbar
Diebstahlsicherung
Schnellverschluss

Atera Strada Evo 2 Test

Der Atera Strada Evo 2 Fahrradträger für die Anhängerkupplung im Test: Möchten Sie auch in Ihrem Urlaub nicht auf Ihre Fahrräder verzichten? Dann gibt es einfache Lösung, um diese auch an Ihren Wunschort mitzunehmen.

Mit dem passenden Fahrradträgern können Sie Ihre Fahrräder transportieren und müssen nicht auf Leihräder zurückgreifen, die nicht Ihren Anforderungen genügen.

Atera Strada Evo 2 TestHaben Sie sogar E-Bikes zuhause stehen, dann sind Sie sehr eingeschränkt in Ihrer Wahl des geeigneten Fahrradträgers. Mit diesem Modell steht Ihnen allerdings ein Trägersystem zur Verfügung, mit welchem Sie auch E-Bikes transportieren können.

Welche weiteren Eigenschaften der Atera Strada Evo 2 hat und ob dieser für Sie die beste Wahl ist erfahren Sie im folgenden Artikel.

Aussehen & Aufbau des Atera Strada Evo 2

Der Atera Strada Evo 2 ist ein Fahrradträger, welcher auf die Anhängerkupplung ihres Fahrzeuges gesetzt wird. Voraussetzung damit Sie den Strada Evo 2 also benutzen können ist eine vorhandene Anhängerkupplung. Falls Ihr Fahrzeug über keine Anhängerkupplung verfügt, sollten Sie sich nach Fahrradträgern umsehen, die entweder am Heck oder auf dem Dach befestigt werden.

Die Zwei in dem Namen des Strada Evo steht für die Anzahl der Fahrräder, die transportiert werden können. Alternativ gibt es von der Firma Atera auch ein Modell, mit welchem Sie drei Fahrräder transportieren können.

Das der Strada Evo 2 in der Lage ist auch schwere E-Bikes zu transportieren, verdankt er seinem sehr robusten Design. Dieses basiert auf Aluminium und Stahl, welches in Kombination für eine hohe Stabilität sorgt. Damit die Fahrräder gut geschützt sind, sind die Greifarme zudem mit Polsterungen versehen. So können die Fahrräder stabil auf dem Heckträger befestigt werden, es bleiben aber gleichzeitig keine Spuren im Lack der Fahrräder zurück.

Insgesamt ist das Design zudem sehr modern ausgelegt. So macht der Heckträger, welcher in einem einfachen Silber gehalten ist auch optisch etwas her. Mit seinem Design wird er sich daher auch an viele Automobile problemlos anpassen können und wirkt nicht wie ein Fremdkörper.

Evo 2 RatschenDer Aufbau und die Montage des Atera Strada Evo 2 sind zudem sehr leicht und ohne Werkzeug möglich. Da er bereits vormontiert geliefert wird, müssen Sie zudem nicht selber handwerklich tätig werden, sondern müssen den Träger einfach nur noch auf die Anhängerkupplung aufsetzen.

Der Hersteller verspricht, dass dieser Vorgang in nur 10 Minuten abgeschlossen sein sollte. Sind Sie sich also unsicher im Aufbau eines Heckträgers und handwerklich nicht gerade begabt, so haben Sie mit dem Atera Evo Strada 2 eine sehr einfache, aber dennoch funktionale Alternative, mit der Sie ihre Fahrräder transportieren können.

Bei einem Fahrradträger dieser Art müssen zudem auch Rückleuchten angebracht sein. Diese sehen beim Evo Strada 2 besonders gut aus und überzeugen durch eine großflächige Klarglasoptik. Dadurch sieht der Heckträger auch von hinten sehr hochwertig aus. Zudem ist der Kennzeichenträger ebenfalls schon am Heckträger angebracht. Damit Sie den Fahrradträger also nutzen können müssen Sie diesen nur noch mit dem 13-poligen Stromanschluss verbinden und das Kennzeichen einsetzen.

Technische Daten, Funktionen & Eigenschaften

Nachdem zuvor auf das Design und den allgemeinen Aufbau eingegangen wurde, sollen nun die technischen Fakten des Atera Strada Evo 2 präsentiert werden. Denn nicht nur optisch macht dieser Heckträger einiges her, sondern er überzeugt vor allem durch seinen hohen Funktionsumfang, der auf diesem Gebiet unübertroffen ist.

Das Eigengewicht des Kupplungsträgers ist mit etwas über 16 kg nicht gerade zu unterschätzen. Dennoch ermöglicht die sehr simple Montage den Aufbau des Heckträgers auf die Anhängerkupplung auch als einzelne Person. Anders als bei leichteren Fahrradträgern, die über einen komplizierten Mechanismus verfügen und daher nur zu zweit befestigt werden können, verfügt der Evo 2 über eine sehr intelligente Befestigung an der Anhängerkupplung.

Atera Strada Evo 2Ob der Träger auch richtig auf der Kugel sitzt, können Sie zudem überprüfen, indem Sie den rot-grünen Indikatorknopf drücken. Zeigt sich jetzt der grüne Ring können Sie sich sicher sein, dass der Heckträger richtig auf der Kugel sitzt. Somit können Sie auch als Einzelperson sicher sein, dass der Träger sicher platziert ist und müssen sich keine Sorgen davor machen, dass dieser etwa während der Fahrt Spiel hat und zu locker sitzt.

Bei einem Eigengewicht von etwas über 16 kg kann der Evo 2 insgesamt ein Gewicht von 60 kg transportieren. Dies sollte ausreichend sein für jegliche Kombination von Fahrrädern und E-Bikes. Beachtet werden sollte lediglich das Maximalgewicht von 30 kg je Radschiene. Dies sollte allerdings immer noch keine sonderlich große Limitierung darstellen.

Der Kupplungsträger ist allerdings auch um eine weitere Radschiene erweiterbar. So können Sie insgesamt drei Fahrräder transportieren. Das Maximalgewicht der Zuladung ändert sich nicht, allerdings sollten Sie beachten, dass auf der Erweiterungsschiene nur ein Gewicht von maximal 15 kg zugelassen ist.

Obwohl der Evo 2 durchaus sehr kraftvoll ist, zählt er eher zu den kompakteren Fahrradträgern. Mit einer Breite von etwas über einem Meter sollte der Träger in jeden Kofferraum passen. Zudem ist ein weiterer Vorteil, dass der Träger nicht über die Breite des Fahrzeuges herausschaut. Dies ist ein großer Sicherheitsvorteil. Er ermöglicht anderen Verkehrsteilnehmern einen sicheren Überholvorgang, ohne dass diese von dem breiten Fahrradträger überrascht werden.

Wird der Atera Strada Evo 2 zudem nicht mehr gebraucht, lässt er sich auch einfach zusammenfalten. So erreicht er eine Breite von etwa einem halben Meter, was das Verstauen im Kofferraum oder in der Garage zum Überwintern problemlos ermöglichen sollte.

Zudem lässt sich auch der Kofferraum mit einem voll beladenem Fahrradträger öffnen. Hierzu gibt es keinen klassischen Abklappmechanismus, sondern der Träger wird auf einer Schiene etwas nach hinten geschoben. So wird Platz zum Öffnen der Heckklappe geschaffen. Beachten sollten Sie allerdings, dass dies nicht für alle Fahrzeugmodelle problemlos funktioniert. Hier gibt es Einschränkungen bei Modellen des VW T4 & T5, sowie bei der Mercedes V-Klasse. Diese haben eine sehr große Heckklappe, die zu Problemen beim Evo 2 führen kann.

Möchten Sie wertvolle E-Bikes transportieren so ist der Schutz dieser nicht nur im Hinblick der Stabilität wichtig, sondern auch des Diebstahlschutzes. Hier bietet der Kupplungsträger einen umfangreichen Diebstahlschutz an, bei dem Sie sowohl den Fahrradträger als auch die Fahrräder abschließen können.

So laufen Sie nicht in die Gefahr, dass bei einer Rast die Räder vom Fahrradträger gestohlen werden können. Dennoch sollten Sie bei E-Bikes darauf achten, dass Sie die Akkus vor der Fahrt abmontieren. Zum einen aus Gründen des Diebstahlschutzes, zum anderen weil diese eine Gefahr bei einem Unfall darstellen können.

Sollten Sie mit sehr schweren Fahrrädern arbeiten, so bietet Atera auch eine Beladehilfe an. Diese ist faltbar und kann an den Fahrradträger angebracht werden, damit Sie zum Beispiel auch E-Bikes ohne größere Mühe auf den Fahrradträger anbringen können.

Was also die Funktionsmöglichkeiten angeht, so setzt Strada auf einen sehr hohen Komfort. Das Konzept ist komplett durchdacht und Sie müssen nicht gerade sportliche Höchstleistungen vollbringen. Die Montage erfolgt innerhalb von wenigen Minuten auf der Anhängerkupplung und auch das Anbringen der Fahrräder ist sehr einfach. Der Abklappmechanismus zum Öffnen der Heckklappe ist per Fuß bedienbar.

Das Beladen des Evo 2

Bislang wurden eher allgemeine Themen des Fahrradträgers bewertet. Doch wie einfach lässt sich dieser tatsächlich beladen? Hierfür soll nun beispielhaft gezeigt werden, wie Sie beim Beladen der Fahrräder vorzugehen haben.

Das Beladen des Kupplungsträgers  erfolgt in sehr wenigen Schritten und sollte für jeden problemlos alleine zu bewältigen sein.

Zunächst setzen Sie das Fahrrad auf die vorgesehene Schiene. Hier gibt es die stabilen Radschalen, die Ihnen bereits die richtige Position vorgeben. Ist das Rad einmal in diesen Schalen platziert, greifen zudem schon die automatischen Stützmechanismen. Diese halten das Rad in Position, während Sie die weitere Montage vornehmen können.

Die Felgen der Räder werden mit Rastbändern stabilisiert. Die Rastbänder sind dabei so ausgelegt, dass kein zu großer Zug entwickelt werden kann. Legen Sie eine zu große Spannkraft an, dann springt die Ratsche eine Stufe weiter und findet die passende Zugkraft. So wird verhindert, dass die Felgen beschädigt werden.

Sind die Räder erst befestigt, sorgt der gepolsterte Greifarm dafür, dass auch der Rahmen des Rades stabil steht. So kann selbst während einer kurvenreichen Fahrt nichts passieren.

Zusätzliche Keile in den Radschalen sorgen zudem dafür, dass die Räder nicht verrutschen können. Im letzten Schritt können Sie die Räder noch an den Vorrichtungen abschließen und die Fahrt kann beginnen.

Kundenmeinungen

Auf den zahlreichen Bewertungsportalen wird von Kunden vor allem die hohe Qualität gelobt. Hierbei sticht die einfache Montage heraus, die selbst bei anderen Fahrradträgern ähnlicher Art meist komplizierter ist.

Ebenfalls positiv bewertet wird das einfache Beladen der Räder. Mithilfe der Ratschenbänder und der Formkeile stehen die Räder so fest, wie bei kaum einem anderen Fahrradträger.

Kritisiert wird allerdings, dass das Anbringen des Kennzeichens nicht so einfach ist, wie in der Anleitung beschrieben. Anstatt einfach einzurasten, ergeben sich hier oftmals Probleme, sodass eine längere Montage notwendig wird.

Zudem sei die Bedienungsanleitung etwas schwer verständlich und hätte durchaus ausführlicher gestaltet werden können, anstatt nur auf wenige Abbildungen zurückzugreifen.

Alternative Modelle

Atera Strada Evo 3

Der Atera Strada Evo 2 ist bereits mit Zubehör und einer weiteren Schiene insgesamt auf eine Kapazität von drei Rädern erweiterbar. Weshalb sollte also erst die baugleiche Version Evo 3 gekauft werden?

Der Vorteil des Strada Evo 3 ist, dass dieser eine höhere maximale Zuladung erlaubt. Diese liegt bei insgesamt 66 kg. Auch wenn dies zunächst nicht nach viel erscheint, kann dies für den sicheren Transport von E-Bikes durchaus einen Unterschied machen.

Zudem kann der Evo 3 auch um eine Schiene erweitert werden. So ergibt sich eine Gesamtkapazität von vier Rädern.

Benötigen Sie also einen Fahrradträger, um drei Fahrräder zu transportieren, dann sollten Sie lieber direkt zum Evo 3 greifen, anstatt sich erst den Evo 2 zu kaufen und diesen zu erweitern. Auch preislich ist die Variante sich direkt den Evo 3 zuzulegen günstiger.

Sind Sie sich also unsicher, wie viele Fahrräder in Zukunft transportiert werden sollen, dann greifen Sie lieber direkt zum Evo 3.

Atera Strada E-Bike ML

Auch wenn der Atera Strada Evo 2 bereits für E-Bikes ausgelegt ist, so gibt es dennoch Fahrradträger für die Anhängerkupplung, die sogar speziell für E-Bikes konzipiert sind.

Der Atera Strada E-Bike ML ist ein solcher Fahrradträger und dieser ist besonders für große E-Bikes entworfen. So ist hier ein größerer Abstand zwischen den Rädern vorhanden und auch der Achsabstand ist etwas größer.

Haben Sie also besonders große E-Bikes, welche Sie transportieren möchten, dann greifen Sie lieber zu diesem Fahrradträger, welcher speziell für E-Bikes ausgelegt ist.

Atera Strada DL 2

Wenn Sie allerdings gar keine E-Bikes transportieren möchten und Ihnen die maximale Zuladung nicht so wichtig ist, weil Sie ohnehin nur sehr leichte Räder haben, dann können Sie auch zu einer noch kompakteren Variante greifen.

Der Atera Strada DL 2 ist ein Fahrradträger, welcher mit einem Eigengewicht von etwas 12 kg immerhin vier Kilogramm leichter ist. Dennoch ist die maximale Zuladung von 47 kg sehenswert.

Der Vorteil dieses Modells ist, dass dieses besser verstaut werden kann und durch sein niedrigeres Gewicht, kann er zum Beispiel auch einfacher an der Wand befestigt werden, wenn er nicht mehr im Gebrauch ist.

Des Weiteren verfügt er natürlich auch über den hohen Funktionsumfang, der bei Atera standardmäßig dabei ist, so müssen Sie hier keine Einschränkungen hinnehmen.

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Für E-Bikes ausgelegt
  • Sehr einfache Montage auf der Anhängerkupplung
  • Bereits vormontiert geliefert
  • Abklappmechanismus mit dem Fuß bedienbar
  • Hohe maximale Zuladung von 60 kg
  • Diebstahlsicherung sowohl für den Träger, als auch für die Räder
  • Sehr kompakt und einfach verstaubar
  • Hohe Sicherheit bei Montage auf Anhängerkupplung vorhanden

Nachteile

  • Kennzeichnen rastet nur schwer in die Halterung ein
  • Bedienungsanleitung nicht sehr ausführlich
  • Nicht an allen Fahrzeugmodellen lässt sich die Heckklappe öffnen

Fazit

Der Atera Strada Evo 2 ist ein Fahrradträger, welcher auf die Anhängerkupplung montiert wird und Platz für insgesamt zwei Fahrräder bietet. Diese Kapazität ist jedoch auf insgesamt drei Räder erweiterbar.

Insgesamt überzeugt der Strada Kupplungsträger vor allem durch sein gutes Design, seinem hohen Funktionsumfang und der einfachen Beladung der Fahrräder.

Bei einem Eigengewicht von etwas über 16 kg können Räder mit einem Gesamtgewicht von 60 kg zusätzlich beladen werden. Wie das hohe Maximalgewicht bereits vermuten lässt, ist der Evo 2 damit für E-Bikes ebenso geeignet wie für schwere Mountainbikes.

Die Montage der Räder ist dabei besonders einfach. So werden diese einfach auf der Schiene platziert und eine Einrastfunktion sorgt bereits dafür, dass diese einen sicheren Stand haben. Dies erleichtert die weitere Befestigung, sodass auch das Beladen eines schweren E-Bikes ohne Probleme möglich ist.

Des Weiteren lässt sich der Heckträger auch im voll beladenem Zustand abklappen. Dieser Mechanismus ist mit dem Fuß bedienbar.

Das hier ein hoher Wert auf den Komfort gelegt wird, zeigt sich auch an der Montage des Evo 2 auf der Anhängerkupplung. Diese ist innerhalb von ca. 10 Minuten vollbracht und kann auch problemlos alleine bewältigt werden. Ein Sicherheitsindikator gibt dabei an, ob der Träger auf der Kupplung auch sicher sitzt. So müssen Sie sich keine Sorgen darüber machen, ob dieser während der Fahrt etwa zu locker, oder in einer falschen Position sitzt.

Der Atera Evo 2 ist mit einem Preis von über 400 Euro nicht gerade günstig. Allerdings erhalten Sie hier einen Fahrradträger, der anderen Premiumherstellern in nichts nachsteht. Falls Sie bisher noch keine Erfahrungen mit Fahrradträger gesammelt haben und sich bei der Montage eher unsicher fühlen, dann ist der Atera Evo 2 das ideale Einsteigerprodukt für Sie.

So können Sie den Urlaub direkt stressfrei beginnen.

426,40 € 524,00 €

inkl. MwSt.*

426,40 € 524,00 €

inkl. MwSt.*